Geflügelsalat Hawaii™

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Geflügelsalat Hawaii™ ist eine halblegale, dafür aber umso lukrativere Form der Sondermüll- und sonstigen Resteentsorgung, die den Müllentsorger in gleichem Maße reich wie den Konsumenten krank macht.

[Bearbeiten] Inhaltsstoffe

Salatkonsument.jpg

Achtung: Eine Überdosierung von Geflügelsalat Hawaii™ kann zu Brechreiz und starkem Bartwuchs führen!

Die Zutaten für Geflügelsalat Hawaii™ variieren von Müllentsorger zu Müllentsorger. Die in der folgenden Liste vorkommenden Stoffe müssen aber auf jeden Fall enthalten sein, um aus einem gemeinen Geflügelsalat den einzig wahren Geflügelsalat Hawaii™ zu machen:

  • Kontaminierte Reste von in Hühner-KZs gehaltenem Geflügel samt Gefieder, Innereien, Handtaschen und Hornteilen
  • In Insektenvernichtungsmittel marinierte Ananas- und Mandarinenschalen
  • Selleriederivate vom Schwein
  • Dioxinbrotkernmehl
  • Säuerungsmittel wie etwa Natriumadipat (E 356) Kaliumadipat (E 357) oder einfache Penatencreme
  • Künstliche Aromen, die nach irgend etwas Leckerem schmecken, um den bestialischen Grundgestank der zähen Masse zu übertünchen
  • Alles, was nicht in den Hausmüll darf
  • Stabilisatoren wie etwa Gips, Zement oder zerschredderte Schrankwände
Hawaii.jpg

Stabilisierter Glibber mit unheilvollem Inhalt: Geflügelsalat Hawaii™.

[Bearbeiten] Anwendung

Geflügelsalat Hawaii™ ist das ideale Lebensmittel für Singles und solche, die es werden wollen. Es ist einfach in jedem Supermarkt zu bekommen und kostet nur einen Bruchteil des Hartz-IV-Satzes. Die Verpackung ist leicht zu öffnen und kann nach Verzehr ungeniert in der nächsten Charge Geflügelsalat Hawaii™ verarbeitet werden.

[Bearbeiten] Kritiken

Geflügelsalat Hawaii™ fördert das Sozialkassenverträgliche Frühableben, da kein regelmäßiger Konsument dieses Sondermülls älter als 53 Jahre wird, wie südschlesische Wissenschaftler jüngst durch eine breit angelegte Feldstudie in Ostdeutschland herausfanden.

Die Müllindustrie macht durch den Verkauf von Geflügelsalat Hawaii™ ein riesiges Zusatzgeschäft, was der Müll- und Recycling-Branche insgesamt zugutekommt. Deshalb weist die Branche auch immer wieder darauf hin, auf das Ausspülen von leeren Joghurtbechern, die im Gelben Sack landen, zu verzichten. Dies schade dem natürlichen Aroma des Salats.

Unterdessen klagen Internisten und Ernährungswissenschaftler über schreckliche Nebenwirkungen von Geflügelsalat Hawaii™. Regelmäßiger oraler oder auch analer Konsum verursache Übelkeit, Erbrechen und Entstellungen. Diese Behauptungen werden von der Industrie als vollkommen unbegründet zurückgewiesen. Diese Äußerungen seien einzig und alleine von der Vegetarier- und Gutmenschen-Lobby lanciert.

[Bearbeiten] Siehe auch


Dieser Artikel ist Artikel der Woche 15/2009
Dieser Artikel ist
Spezialprojekte
projects