Fußball-EM 2008

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
UEFA EURO 2008
Österreich und Schweiz
Uefa euro 2008.jpg
das offizielle Logo der EM
Eröffnungsspiel 7. Juni 2008 in der Schweiz
Finale 29. Juni 2008 in Wien
Anzahl der Teilnehmer 16
Austragungsort Europa
Anzahl der Spiele 1,24
Europameister Spanien Deutschland
Bester Torschütze es fielen keine Tore
Anzahl der Sponsoren 18.284.204.198.092
Zuschauer 0

Die EURO 2008 fand in der Ostmark (Österreich) und der Schweiz statt. Sinn war es, die beste Fußballmannschaft Europas zu ermitteln. Dies geschah mit so genannten Länderspielen. Zu diesem Zweck wurde eine Qualifikation veranstaltet, in der es darum ging, 16 Mannschaften herauszufinden, die den Hotels in Österreich und der Schweiz endlich mal wieder ein paar Besucher bringen. England ist allerdings ausgeschlossen, da die Britischen Inseln nicht mehr zum europäischen Festland gehören.

[Bearbeiten] Gastgeber

Die Gastgeber dieser EM waren Österreich und die Schweiz. Das wurde in einem unbekannten Land, vor gar nicht all zu langer Zeit festgelegt.
Die Entscheidung wurde zu Gunsten Österreichs und der Schweiz gefällt, weil

  1. es keine anderen Bewerber gab.
  2. Österreich und die Schweiz auch einmal bei einer EM mitmachen sollten.
  3. Die österreichischen und schweizerischen Hotels sonst keine Kunden haben.
  4. Franz Beckenbauer keinen weiten Weg bis zum Stadion haben will.

[Bearbeiten] Teilnehmer

Von 52 Bewerbern haben sich 16 Teilnehmer qualifiziert. Österreich und Schweiz mussten sich nicht qualifizieren, weil diese als Gastgeber schon automatisch qualifiziert waren.
Folgende Teams haben sich qualifiziert:

[Bearbeiten] Spielorte

Die EM 2008 wurde in acht Stadien gespielt. Es wurde in den kleinsten Stadien mit den reichsten Sponsoren der Alpenländer gespielt. Man hat bei der Vergabe der Spielorte beachtet, dass die Stadien mit den reichsten Sponsoren gewählt wurden, um viel Geld zu machen.
In folgenden Stadien wird gespielt:

Stadion Anzahl Spiele
Matterhorn: Ski-Lift 2 Hier finden drei Vorrundespiele der Gruppe A statt, an denen die Schweiz nicht beteiligt ist.
Salzburg: Mozart-Haus in der Getreidegasse Hier finden drei Vorrundenspiele der Gruppe B statt
Basel: St. Jakobs Park (denen ist kein besserer Name eingefallen) Dort finden drei Vorrundenspiele der Schweiz (Gruppe A) sowie ein Viertelfinale und ein Halbfinalspiel statt
Wien: Österreich National-Stadion (auch hier keine große Kreativität) In diesem Stadion werden drei Vorrundenspiele Österreichs sowie ein Halbfinale und das Finale stattfinden
Bern: Das-Wunder-von-Bern-Stadion Im Stadion, das 1954 gebaut wurde, finden drei Vorrundenspiele der Gruppe C statt sowie ein Viertelfinale
Amstetten: Josef-Fritzl-Stadion (früher Inzest-Arena genannt) Hier finden drei Gruppenspiele der Gruppe D und ein Viertelfinale mit 24jähriger Verzögerung statt.
Genf: Genfersee-Arena Dort werden drei Vorrundespiele der Gruppe C stattfinden
Innsbruck: Irgendsoeinstadionhalt In diesem Stadion finden drei Vorrundenspiele der Gruppe D und ein Viertelfinale statt


Obwohl diese Stadien ziemlich klein sind, wurden sie zur EM ausgewählt. Es gäbe zwar noch viele Alternativen, diese hatten allerdings keine Sponsoren und wurden deshalb als unbrauchbar eingestuft.

[Bearbeiten] Medien

[Bearbeiten] Fernsehen

Es hat sich nichts geändert, es übertragen immer noch ARD und ZDF sowie der Privatsender Premiere. Vor jedem Spiel gibt es immer noch den Langen mit den kurzen Haaren und den Kurzen mit den langen Haaren. Wahlweise gibt es aber auch die den blonden Mainzer und den Schweizer Schiedsrichter (den mit dem Ellfmätr). Diese werden von Johannes B. Kerner unterstützt.

[Bearbeiten] Internet

Im Internet gibt’s immer noch keine Live-Spiele. Nur öde Ergebnisse, also doch besser Fernseher gucken.

[Bearbeiten] Radio

Im Radio gibt’s natürlich auch Übertragung, aber die ist ohne Bild und völlig öde. Alle zwei Minuten gibt’s ein langweiliges Lied und Stauwarnung.

[Bearbeiten] Fazit

Also, guckt die EM doch am liebsten im Fernsehen.

[Bearbeiten] Spiele

Die EM wurde in einer Gruppenphase und einer K.O.-Runde gespielt.
Die EM war zwar noch nicht vorbei, aber die Ergebnisse wurden schon am 04.02.2008 in den Österreichischen Alpen beim Ski fahren beschlossen.

[Bearbeiten] Gruppenphase

Die 16 Teams wurden in vier Vierergruppen unterteilt. Jeder spielt gegen jeden. Für einen Sieg gibt es drei Punkte, für ein Unentschieden einen und für eine Niederlage keinen. (Diese Regel kann allerdings je nach Spiel geändert werden)

[Bearbeiten] Gruppe A

Nach einem spannenden Finale um Platz 2 entscheidet die UEFA, dass Tschechien und die Türkei beide weiterkommen. Die Schweiz scheidet leider unglücklich aus.

Rang Land Tore Punkte
1 Portugal 5:3 6
2 Tschechien 3:4 4
2 Türkei 3:4 4
4 Schweiz 3:3 3
7. Juni 2008, 18 Uhr in Basel Langweiliges Spiel, Schweiz war klar besser aber hat verloren.
Schweiz - Tschechien 0:1 (0:0)
7. Juni 2008, 20:45 Uhr auf dem Matterhorn Schon wieder langweilig, Portugal gewinnt gegen die Berliner Türken.
Portugal - Berlin Türkei 2:0 (0:0)
11.Juni 2008, 18 Uhr auf dem Matterhorn Portugal entscheidet sich nach einem guten Spiel doch für den Sieg
Portugal - Tschechien 3:1 (1:1)
3. Juli 1974, 16:30 Uhr in Frankfurt äh 11. Juni 2008, 20:45 Uhr in Basel Eigentlich sollte dieses Spiel in Frankfurt stattfinden, da dieses Spiel als „Schlammschlacht“ Deutschland - Polen abgelöst hat, doch die Sponsoren waren dagegen. Beide Tore für die Türkei erzielt Mete Serdar Çoban, der auch noch den Anschlusstreffer für die Schweiz hinbekommt, als er einen Ball so hart an die Latte setzt, dass er 100 Meter zurückprallt und im eigenen Tor landet.
Schweiz - Türkei 1:2 (1:0)
15. Juni 2008, 20:45 Uhr in Basel Portugal wurden fünf Tore abgezogen, weil sie einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt haben (Cristiano Ronaldo).
Schweiz - Portugal 2:0 (1:5)
15. Juni 2008, 20:45 Uhr auf dem Matterhorn Erstes Gruppenspiel, das im Elfmeterschießen endet. Es wurde um 5:32 Uhr morgens abgebrochen, da es nicht so aussah, als würde es bald eine Entscheidung geben. Die Türken mussten das Elfmeterschießen mit einem Feldspieler im Tor bestreiten. Beide Teams sind für die nächste Runde qualifiziert. D
Türkei - Tschechien 367:367 i.E. (2:2;0:1)

[Bearbeiten] Gruppe B

Da sich die UEFA für diese Gruppe überlegt hat, dass die Mannschaften mit den wenigsten Punkten weiter sind zieht das Deutsche Reich (bestehend aus Österreich und Deutschland) ins Spiel um den Einzug ins Spiel um den Einzug ins Finale ein. Polen versuchte mit zwei Eigentoren gegen Deutschland weiter zu kommen, doch das gelang nicht; sie schieden unglücklich aus.

Rang Land Tore Punkte
1 Deutschland 3:3 3
2 Österreich 2:3 4
3 Polen 3:4 4
4 Kroatien 5:3 6
8. Juni 2008, 18 Uhr in Wien Damit Österreich doch noch weiter kommt, wurde das Spiel nachträglich mit 0:2 gewertet.
Österreich - Kroatien 0:1 (0:1)
8. Juni 2008, 20:45 Uhr auf in Salzburg Deutschland gewinnt durch zwei Eigentore von Lukas Podolski. Nun müssen sie um den Einzug in die nächste Runde zittern.
Deutschland - Polnische Erntehelfer 2:0 (1:0)
12. Juni 2008, 18 Uhr in Salzburg Schlechtes Wetter, schlechtes Spiel: Kroatien entzaubert Deutschland.
Kroatien - Deutschland 2:1 (1:0)
12. Juni 2008, 20:45 Uhr in Wien Österreich holt in der letzten Sekunde leider noch einen Punkt. Doch das ist unwichtig, da Österreich so wie so schon qualifiziert ist.
Österreich - Polen 1:1 (0:1)
16. Juni 2008, 20:45 Uhr in Wien Deutschland schafft doch noch eine Niederlage und zieht klar in die nächste Runde ein.
Österreich - Deutschland 1:0 (0:0)
16. Juni 2008, 20:45 Uhr in Salzburg Polen verliert gegen Kroatien. Damit Österreich aber doch noch weiterkommt, wird das Spiel mit 2:1 gewertet.
Polen - Kroatien 0:1 (0:0)

[Bearbeiten] Hammergruppe C

In der stärksten Gruppe der Vorrunde kommen die klaren Favoriten weiter: Rumänien und Holland. Diese beiden sind nun die absoluten Favoriten. Italien scheidet aus, da die Staatskasse pleite gegangen ist und weshalb Italien nicht mehr genug Geld zum Schiedsrichterbestechen hatte.

Rang Land Tore Punkte
1 Holland 9:1 10
2 Rumänien 1:3 2
3 Frankreich 2:5 2
4 Italien 2:5 1
9. Juni 2008, 18 Uhr in Bern Das Spiel wurde nach drei Sekunden beim Stand von 0:0 abgebrochen, weil der Schiedsrichter wegen starker Übelkeit nicht weitermachen konnte.
Rumänien - Frankreich 0:0 (0:0)
9. Juni 2008, 20:45 Uhr auf in Genf Da Italien kein Geld mehr für Schiribestechungen übrig hat gehen sie gnadenlos unter. Holland bekam für diesen Sieg statt den üblichen drei vier Punkte zugesprochen, Italien dafür -1.
Holland/Niederland - Italien 3:0 (2:0)
13. Juni 2008, 18 Uhr in Bern Italien konnte wieder etwas Geld auftreiben und bekommt von Schiri einen Punkt.
Italien - Rumänien 1:1 (0:0)
13. Juni 2008, 20:45 Uhr in Genf In einem guten Spiel besiegt Holland nun auch Frankreich. Sie sind nun der Top-Favorit.
Holland - Frankreich 4:1 (1:0)
17. Juni 2008, 20:45 Uhr in Genf Rumänien wegen zwei Torwartfehlern ohne Punkt aber trotzdem weiter.
Holland - Rumänien 2:0 (0:0)
17. Juni 2008, 20:45 Uhr in Bern In der Wiederholung des ungültigen WM-Finals von 2006 rächt sich Materazzi für den Kopfstoß mit einem Eisbein; er wurde für den Rest seiner Karriere gesperrt.

Ribery verletzt sich tödlich

Frankreich - Italien 1:1 (1:0)

[Bearbeiten] Gruppe D

Der Titelverteidiger Griechenland verabschiedet sich mit -3 Punkten aus der EM. Russland kommt weiter, weil sich die Gasindustrie zwei Siege gekauft hatte. Wir bitten um Verständnis, dass die Tabelle falsch berechnet wurde!

Rang Land Tore Punkte
1 Spanien 567:23 9
2 Russland 24:-5 6
3 Schweden 4,35667:45 3
4 Griechenland lol^^ -3
10. Juni 2008, 18 Uhr in Amstetten Klares Ergebnis
Spanien - Russland 4:1 (2:0)
10. Juni 2008, 20:45 Uhr auf in Innsbruck Schweden strengte sich unnötig an, da Russland und Spanien schon vor dem Spiel für die nächste Runde qualifiziert waren.
Griechenland - Schweden 0:2 (0:0)
14. Juni 2008, 18 Uhr in Amstetten Schweden sah ein, dass es keinen Sinn hat sich anzustrengen und spielte locker.
Schweden - Spanien 1:2 (1:1)
14. Juni 2008, 20:45 Uhr in Innsbruck Griechenland versucht Italien nachzuahmen aber der Versuch scheitert. Die UEFA bemerkt die Schiribestechung und zog Griechenland drei Punkte ab.
Griechenland - Russland 0:1 (0:1)
18. Juni 2008, 20:45 Uhr in Innsbruck Der höchste Sieg einer Europäischen Mannschaft aller Zeiten. Der Grund: Die Spieler Griechenlands streikten nach einer Viertelstunde. Der völlig überforderte Keeper, dem vor lauter Stress graue Haare wuchsen, musste alleine spielen.
Griechenland - Spanien 0:22 (0:8)
18. Juni 2008, 20:45 Uhr in Amstetten Russen dank Ölindustrie klar im Vorteil.
Russland - Schweden 2:0 (1:0)

[Bearbeiten] Spiel um den Einzug ins Spiel um den Einzug ins Finale

Im Spiel um den Einzug ins Spiel um den Einzug ins Finale spielten die ersten Beiden jeder Gruppe. Ausnahme: In Gruppe A gab es zwei Zweite.

Datum Ort Spiel Begegnung Ergebnis Bemerkung
19. Juni 2008 – 20:45 Uhr Basel 1 Portugal – Österreich 0:1 i.E. (0:0; 0:0; 0:0; 0:0) Österreich kommt nach dem 30. Schützen im Elfmeterschießen in die Nächste Runde. Dieses Spiel wurde nachträglich zum langweiligsten Spiel aller Zeiten gewählt.
20. Juni 2008 – 20:45 Uhr Bern 2 Deutschland – Tschechien – Türkei 2:1:1 (1:1:0) Das erste Spiel in der Geschichte des Fußballs, in dem drei Mannschaften zusammen spielen gewinnt Deutschland verdient in der Schlussphase.
21. Juni 2008 – 20:45 Uhr Amstetten 3 Holland - Russland 1:3 n.V. (1:1;1:1;0:0)) Wieder einmal zeigt sich: Die Gas- und Ölindustrie macht mehr Gewinn als die Käsemacher.
22. Juni 2008 – 20:45 Uhr Innsbruck 4 Spanien - Rumänien 2:3 (1:2) Rumänien gewinnt zwar, verzischtet aber auf die Teilnahme im Spiel um den Einzug ins Finale. Spanien kommt deshalb weiter.

Keine Überraschungen im Spiel um den Einzug um das Spiel um den Einzug ins Finale. Rumänien musste wegen einer plötzlichen Verletzung der gesamten Mannschaft abreisen, Spanien spielte für diese weiter.
Die Türken ermordeten nach dem verlorenen Spiel Bundespräsident Hörst Köhler.

[Bearbeiten] Zwischenrunde

In der Zwischenrunde spielen vier Mannschaften um den fünften Platz. Diese Spiele wurden leider nicht offiziell von der UEFA anerkannt, genauso wie das Spiel um die Goldene Ananas.

Datum Ort Spiel Begegnung Ergebnis Bemerkung
23. Juni 2008 – 20:45 Uhr Basel 1 Portugal – Türkei 0:2 (0:1) Die Türkei gewinnt durch die beiden Altintop-Brüder mit 2:0
24. Juni 2008 – 20:45 Uhr Amstetten 2 Holland – Tschechien 8:1 (6:1) Holland gewinnt gegen betrunkene Tschechen locker mit 8:1.

Rumänien verzichtete auf die Teilnahme in der Zwischenrunde.

Datum Ort Spiel Begegnung Ergebnis Bemerkung
27. Juni 2008 – 20:45 Uhr Genf 1 Holland - Türkei 1:2 (0:2) Die Türken dissen die Niederländer weg und machen sie voll platt!

[Bearbeiten] Spiel um den Einzug ins Finale

Im Spiel um den Einzug ins Finale spielen die Sieger des Spiels um den Einzug ins Spiel um den Einzug ins Finale. Der Sieger von Spiel 1 spielt gegen den Sieger von Spiel 2, der Sieger des Spiels 3 spielt gegen den Sieger des Spiels 4. Die Verlierer kommen ins Spiel um Platz 3. Verliert Deutschland, wird das Spiel um Platz 3 zum Finale umfunktioniert.

Datum Ort Spiel Begegnung Ergebnis Bemerkung
25. Juni 2008 – 20:45 Uhr Basel 1 Österreich – Deutschland 2:4 (1:3) Deutschland gewinnt im zweiten Spiel um die Deutsche Herrschaft. Wegen diesem Spiel fusionieren Deutschland und Österreich am 27. Juni 2008 zum Neuen Deutschen Reich. Österreich beendet als Österreich-Deutschland das Turnier.
26. Juni 2008 – 20:45 Uhr Wien 2 Russland – Spanien 0:3 (0:0) Nach diesem Spiel wurden die Gaspreise in Spanien verdreifacht.

Wegen eines Gewitters in Wien kam es zu Bildstörungen im Spiel Deutschland gegen Österreich und es sah zeitweise so aus, als würde Deutschland gegen die Türkei spielen. Béla Réthy entdeckte seine hellseherischen Fähigkeiten und sah das 2:1 voraus!

[Bearbeiten] Spiel um die Goldene Ananas

Deutschland-Österreich wird Dritter der EM. Damit ist Deutschland gleichzeitig Erster und Dritter. Das hat bis jetzt noch niemand geschafft.

Datum Ort Spiel Begegnung Ergebnis Bemerkung
25. Juni 2008 – 20:45 Uhr Matterhorn 1 Österreich-Deutschland – Russland 1:0 (0:0) Deutschland und Österreich spielen einen klasse Fußball!

[Bearbeiten] Finale

Österreich ist Europameister!!! JA! I werd narrisch! Riesen-Fete auf der Wiener Fanmeile. 1.000 Spanische Immigranten wurden von den 500.000 Österreichern zusammengeschlagen. TOLL! SUPER, Europameister! YEAH!

Deutschland wird Zweiter der EM. Damit ist Deutschland der erste Verlierer dieser EM!

Datum Ort Spiel Begegnung Ergebnis Bemerkung
25. Juni 2008 – 20:45 Uhr Wien 1 Deutschland – Spanien 0:1 (0:1) Durch den Vertrag, in dem festgehallten wurde, dass Spanien nie ein großes Turnier gewinnen darf wurde das Spiel gegen die Deutschen mit 0:1 für Deutschland gewertet.


Deutschland ist Europameister!!!

[Bearbeiten] Motto der EM

Das Motto der EURO 2008 ist „Expect Emotions“, was so viel zu bedeuten hat wie „Erwarte Emotionen“. Also, ehrlich gesagt, dann doch lieber kein Motto als so eins. Aber die Sponsoren wollen halt ein Motto. Da ist nichts zu machen.

[Bearbeiten] Maskottchen

Die Maskottchen der EM sind dieses mal zwei ’’’Etwasse’’’, die anscheinend Fix und Foxis Freunde sind. Sie heißen Flix und Trix. Das eine steht für die Schweiz, das andere für Österreich. Trix hat ein weißes T-Shirt und eine rote Hose an, Flix ein rotes T-Shirt und eine weiße Hose. Deshalb sind beide leicht zu verwechseln. Auf den T-Shirts stehen komische Zahlen (20 und 08), die wahrscheinlich die Penislängen darstellen sollen, falls sie überhaupt so etwas ähnliches besitzen. Die beiden leben zusammen in einer WG und ziehen ständig um.

[Bearbeiten] Sponsoren

Die Sponsoren (insgesamt 18.284.204.198.092) dieser Euro sind unter anderem

  • MasterCard (ja genau die mit dem roten und dem gelben Punkt, die schon längst gesperrt wurden)
  • Carlsberg, damit die Spieler nach dem Spiel auch ordentlich was zu trinken haben.
  • McDonalds, damit die Spieler das Fett, dass sie beim Spielen abbauen nach dem Spiel wieder reinholen können,
  • Coca-Cola, falls mal das Bier lehr wird.
  • Hyundai, damit die Spieler nach einem frühen Ausscheiden schnell nach Hause kommen.
  • Adidas (irgendetwas müssen die Spieler ja auch anziehen)
  • Castrol (zu denen Aral gehört), damit den Spielern bei der Heimfahrt nicht der Sprit ausgeht.
  • Canon, damit die Spielerfrauen ein paar Fotos fürs Familienfotoalbum machen kann.
  • Ferrero (den mit Hanuta), damit Kevin Kuranyi auch während der EM Nutella essen kann.

Nur durch diese Sponsoren wurde es ermöglicht, dass alle Spieler zufrieden sind und die EM überhaupt bezahlbar ist.

[Bearbeiten] Kartenverkauf

Dafür müssen wir uns aber damit abfinden, dass die Eintrittskarten nur an die Sponsoren gehen und die Fußball-Fans wie bei der Fußball-WM 2006 das Spiel vorm Fernseher anschauen zu müssen.

EM-Karten.jpg

Wie sie sehen, war es ganz einfach an Karten zu kommen: Sie mussten sich einfach an einen der 18.284.204.198.092 Sponsoren wenden und wenn sie Glück hatten und der eine von 2.000.000 Mitbewerbern gelost werden ging es ab zur EM.
Um Karten zu bekommen mussten sie folgendes Formular ausfüllen:

Bitte Beantworten sie Folgende Fragen: Antwort:
Name (erst Zu- dann Vorname) _________ _________
Alter _____________ Jahre
Nationalität ______________
Wohnort PLZ, Stadt _ _ _ _ _ ______________, Land _____________
Größe _,__ cm
Gewicht _____ t
Anzahl Stadionplätze ___ Plätze
Anzahl Kinder Ich habe _________ Kinder
Lebenspartner (erst Zu- dann Vorname) ____________ ______________
Schulabschluss _________________
Arbeitgeber _______________________
Einkommen 0, __ €/Monat
Schufa-Akte ________________________
Religion (passend ankreuzen) Judentum |Buddhismus |Hinduismus |Scientologie |andere
E-Mail-Adresse _______________@__________________
Telefon-Nummer ______-_____________
Führerschein-Nummer ________________
Punkte in Flensburg ________000 Punkte
Fußballerischer Status ich kenne Fußball ein bisschen |ich kenne mich mit Vereinsfußball aus |Fußballfreak |ich weiß was Abseits ist!
Fan von… FC Schalke 04 |TSG Hoffenheim 1899 |VfB Stuttgart |Eintracht Frankfurt |FC St.Pauli |andere.

Wenn sie diesen Fragebogen zutreffend ausgefüllt haben kann es eigentlich schon losgehen.

[Bearbeiten] Der Ball

Europass.png

Das Logo des offiziellen Spielballes

Da in unserer heutigen Gesellschaft alles einen Namen braucht, muss natürlich auch ein Ball einen Namen haben. Der offizielle Ball der EM 2008 ist der ’’EUROPASS™’’. Er symbolisiert zum einen den Fehlpass auf dem Rasen sowie den Euro als Währung, der mit jedem Pass seinen Wert verliert.
Der neu Ball ist ein billiger Abklatsch des ’’+TEAMGEIST™’’, der bei der WM 2006 zum Einsatz kam. Es wurden einfach nur ein paar Punkte draufgemalt und EUROPASS hingeschrieben.
Viele Torhüter meinen, der Ball wäre ein so genannter Flatterball, also ein Ball, der flattern kann. Doch das wurde noch nicht bestätigt.

[Bearbeiten] Schiedsrichter

Die Schiedsrichter erhielten vor der EM eine deutliche Gehaltserhöhung, um die Bestechlichkeit zu vermindern. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass die Schiedsrichter bestochen werden. Diese Maßnahme schien nach der durch Bestechung bestimmte WM 2006 von der UEFA als notwendig, weil verhindert werden sollte, dass Italien erneut gewinnt.

[Bearbeiten] Pokal

FranzBeckenbauerPokal.jpg

Der Franz-Beckenbauer-Pokal

Der Pokal heißt offiziell ’’Franz Beckenbauer-Pokal’’ und wurde 1972 eigens von Franz Beckenbauer angefertigt. Er ist silbern und aus echtem Gold. Er ist insgesamt 60 cm hoch und 7,6 t schwer. Der Pokal bildet Franz Beckenbauer ab wie er gerade auf seinem Sessel sitzt und Fußball guckt. In seiner rechten Hand hält er einen Fußball, in der linken ein Zepter. Diese Haltung steht symbolisch dafür, dass Franz Beckenbauer über uns thront und nicht von dieser Welt ist.

[Bearbeiten] siehe auch


Die wunderbare Welt des Fußballs
Fussball Kinnhaken.jpg

Spielvarianten: Frauenfußball | Fußball | Fußball Advance | Fussball | Fütbohl

Persönlichkeiten: Manfred Bobosch | Franz Beckenbauer | Reiner Calmund | Roland Drozdzewski | Hesekiel Festhalter | Eva Graul | Uli Hoeneß | Robert Hoyzer | Jan Hannes Johanczyk | Jürgen Klinsmann | Felix Magath | Lothar Matthäus | Andreas Muczanski | König David Odonkor | Łukasz Podolski | Karl-Heinz Rogorski | Mehmet Scholl | Giovanni Trapattoni | Rudi Völler | Zinedine Zidane | Mete Serdar Çoban

Vereine: Hertha BSC Berlin | SV Werder Bremen | Borussia Dortmund | Hamburger SV | 1. FC Köln | Teutonia Marburg 07 | FC Bayern München | FC Schalke 04

Ligen und Wettbewerbe: Bundesliga | Champions League | Fußball-WM 2006 | Fußball-EM 2008 | Fußball-WM 2010 | Fußball-EM 2012 | Fußball-WM 2014 | Länderspiel | Relegation | Super League

Sonstiges: Abseits | Allianz Arena | Arena auf Schalke | Bayern-Fan | Eckball | Elfmeterschießen | Franz-Beckenbauer-Lied | Gaalismus | Meister der Herzen | Public Viewing | Schland | Trailer der EM 2012 | Wembley

Spezialprojekte
projects