Frikadelle

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
300px-The Scream.jpg Große Künstler sind bereits an der Bebilderung dieses Artikels gescheitert.
Schaffst Du es?


Frikadellen sind gebratene Hackfleischklößchen oder das Ergebnis eines bei Gastronomen beliebten Müllentsorgungskonzepts.

Man hat festgestellt, dass eine Frikadelle sehr tödlich sein kann. Denn wenn man zu viele Frikadellen isst, senden sie im Magen eine Resonanzwelle aus und kontaktieren somit die anderen Frikadellen, die man noch nicht gegessen hast. Die werden dann rot und verwenden ihre seltene Frequenz zum Zünden der nuklearen Frikadellen-Bombe im Magen. Wie schon gesagt, ist das Rotwerden ein klares Indiz dafür. Nun findet im Magen eine thermofrikadellische Explosion statt, die eine Verminderung des Gehirnvolumens herbeiführt. Das Gehirn sendet dann, verkleinert auf erbsenähnliches Niveau, auf einer bestimmten Frequenz Hormone aus, die Florian Silbereisen und seinen Musikantenstadl anziehen und es dann auf subatomaren Level zerstören. Damit löst das Gehirn einen Mega-Furtz, und man wird von den enormen auftretenen Kräften implodieren, das heisst, man verwandelt sich in eine Frikadellen-Nova und kollabiert zu einem schwarzen Frikadellen-Loch und zieht nun weitere Frikadellen an, die den Vorgang erneut ins Rollen bringen.

Momentan laufen Untersuchungen zur Verbindung einer Frikadelle mit einer Gurke. Falls erfolgreich, werden die Wissenschaftler die Erfindung Gurkadelle nennen.

Spezialprojekte
projects