Formel des Irrsinns

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Im folgenden wird die Formel des Irrsinns und damit die Weltformel beschrieben.

Wie diese Formel entstand ist unbekannt, man vermutet aber auf Grund ihrer Affinität zur allgemeinen Relativitätstheorie, dass sie von einem Schüler Albert Einsteins stammt (nachdem dieser seine Frau und Kinder zu Tode geprügelt hatte und im Irrenhaus saß).

Die Formel des Irrsinns lautet:

	\int_{1}^{Doedel} a*(a+x+g+h+ \frac{f}{c-f})^2+g + \sqrt{ \frac{524}{456}* \ddot o}

a=Anzahl der Steine auf der südlichen Weltkugel
x=Wurzel aus der Anzahl von Angela Merkels Wimpern
c=Weitblick in Zentimetern
g=Anzahl der Seepferdchen
h=Wurzel aus der Anzahl der Möglichkeiten der freien Gestaltung
f=Dauer diese Daten zu erforschen.
ö=Hat keinen Sinn und soll die Formel nur für Besitzer des deutschen Tastaturlayouts brauchbar machen.

Das Ergebnis dieses Terms ist 42.

Mit der 42. Ableitung dieser Formel erhält man außerdem die Weltformel.

[Bearbeiten] Beweis

Da die Formel sehr viele Unbekannte enthält wurde das Ergebnis vor allem statistisch, also durch Einsetzten von Messwerten bestimmt. Leider kam man bei diesen Versuchen nie auf das korrekte Ergebnis 42. Das lag meistens daran, dass der Wert für die Erforschungsdauer f bis zur Erfindung der Atomuhr (nicht zu verwechseln mit der Atombombe) einfach zu ungenau war. Das Auszählungsverfahren bei der Steinzahl a war ebenfalls zu ungenau, obwohl es in der DDR erfolgreich die Arbeitslosigkeit verhinderte. Ein weiteres Problem war die Variable x (da man der DDR noch keine Angela Merkel kannte, konnte auch keine Wipernzählung erfolgen. Die Wissenschaftler zählten stattdessen einfach die Anzahl der Steine in der Berliner Mauer).

Heuzutage ist man allerdings schlauer und hat einen Weg der theoretischen Beweisführung gefunden. Da so was eigentlich viel zu kompliziert ist, tut man das was alle Physiker tun wenn ihnen etwas zu kompliziert ist (oder der Physiker zu blöd dafür). Vereinfachen. Da wir die universale Gültigkeit dieser Formel beweisen wollen, können wir dies gemäß dem Grundsatz der Deduktivität genausogut für eine beliebige Parallelwelt machen:

Man nehme Parallelwelt W auf der folgende Bedingungen herrschen:

1. Die Oberfläche von Welt W besteht nur aus Käse => a=0 da es keine Steine gibt.
2. Die Weltmeere sind durch die Abwässer der Kanalisationen des 5. Reiches (sowjetisch-amerikanische Diktatur) so verseucht, dass alle Seepferdchen ausgestorben sind => g=0
3. In Welt W wurde das Integral nie erfunden. Deshalb lassen wir diesen komischen Strich am Anfang einfach weg!
4. Da es in Welt W kein Deutschland mehr gibt (und damit auch kein deutsches Tastaturlayaut) ist ö völlig irrelevant. So irrelevant, dass wir einfach irgendwas einsetzten. Nämlich genau 1535,1.

Nun muss man nur noch alle bekannten Werte in die Formel einsetzen:

= 0 *(0 + x + 0 + h + \frac{f}{c-f})^2 + 0 + \sqrt{ \frac{524}{456}*1535,1}
= \sqrt{ \frac{524}{456}*1535,1}
= \sqrt{1765,02}
= 42

Spezialprojekte
projects