Fahrlehrer

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Fahrlehrer tut so, als würde er seinen Kunden, den Fahrschülern das Führen eines Kraftfahrzeuges beibringen.


[Bearbeiten] Aufgaben

Der Fahrlehrer soll dem Fahrschüler wichtige Dinge, wie das richtige Betätigen des Fahrtrichtungsanzeigers, das Befahren von Autobahnen und die richtige Bedienung der Hupe erklären. Wenn er dies tut, endet dies fast immer damit, dass der Fahrschüler vom Fahrprüfer einen Führerschein bekommt. Außerdem hat er dafür zu sorgen, dass alle seine Kunden mehrmals die Woche abends ein wenig durch seine Monologe bespaßt werden. Dies nennt sich Fahrunterricht.

261200900 3e97816a14.jpg

Ein Fahrlehrer demonstriert die nonverbale Kommunikation zwischen Verkehrsteilnehmern.

[Bearbeiten] Der Alltag

Tatsächlich schaut der Fahrlehrer den halben Tag aus dem Fenster, lässt sich von hübschen jungen Mädels durch die Gegend fahren, schaut ihnen dabei in die Bluse und versucht sie irgendwie klar zu machen. Dabei trinkt er Kaffee. Ist der Fahrschüler männlich, versucht er irgendwie die Zeit rumzukriegen. Gelegentlich geht er auch mal noch ein paar Einkäufe für seine Ehefrau erledigen. Dies natürlich nur wenn, die Ehefrau noch nicht die Scheidung eingereicht hat, weil er immer so spät nach Hause kommt, da er ständig Fahrschülerinnen anbaggert und der Fahrschüler männlich ist.
Bei weiblichen Fahrschülern wird nicht erwähnt, dass es eine Frau gibt.

Salatkonsument.jpg

Ein Fahrlehrer kommentiert die Fortschritte eines Fahrschülers.

Da Fahrlehrer leider nicht gut in BWL sind, müssen sie auch einen nicht unerheblichen Teil ihrer Zeit dafür aufwenden, ständig die Preise nach unten zu schrauben um noch einen Fahrschüler mehr anzulocken. Dafür müssen sie natürlich ständig Kontrollfahrten an anderen Fahrschulräumen vorbei unternehmen. Dabei wird die aktuelle Preisliste der unliebsamen Konkurrenz gecheckt und die Zahl der anwesenden Schüler eruiert und/oder abgeglichen.


[Bearbeiten] Nachteile

Da der Kunde des Fahrlehrers in der Regel gerade versucht, sein Abitur zu machen oder einen Beruf zu erlernen, findet seine Arbeit vorwiegend am Nachmittag bis in den späten Abend statt. Der späte Abend wird dabei gelegentlich auch für sogenannte Übernachtungsfahrten genutzt. Dabei wird den weiblichen Kunden der richtige Umgang mit dem Sitz erläutert. Vor allem wie er schnell in Liegestellung gebracht werden kann ist dabei von großer Bedeutung!

Da dies alles familiären Unfrieden bringt und meistens eine Scheidung nach sich zieht, lebt der Fahrlehrer von Fast Food und trinkt ausschließlich Kaffee. Da die heutige Jugend nur noch PC, Handy und Spielkonsole interessant findet, hat er nun immer öfter sogenannte Grobmotoriker als Kunden. Diese tun, gemeinsam mit dem schlechten Essen und dem Kaffee, ihr Übriges - und der Fahrlehrer bekommt seinen ersten Herzinfarkt.

Spezialprojekte
projects