Ethik

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ethik ist ein Mittel der Kirche, um die Kinder wieder in den Religionsunterricht zu treiben, in dem man ihnen die Wahl zwischen Ethik und Religionslehre überlässt.

[Bearbeiten] Entstehung

Ethik ist so alt, wie das Fach selbst. Es gab immer wieder Menschen, die gar nichts konnten. Und weil diese es leid waren zu sagen "Ich kann gar nichts" nutzten sie das bislang unbeachtete Wort "Ethik", das vorher den Fachbegriff für gepresste Krümelkacke darstellte und machten eine Wissenschaft daraus.
Um ihrer neuen Wissenschaft Anerkennung zu verleihen, zogen sie anerkannte Philosophen mit ins Boot, die dies zwar mehrmals ablehnten, aber von Ethikern immer wieder als Vertreter ihrer Lehre erwähnt wurden, weil die Ärmsten ja sonst niemanden mehr haben.

[Bearbeiten] Ausbildung zum Ethiker

Ethik ist eine Kunst für sich. Und das ist wörtlich gemeint. Man lernt Ethik nur, um es später als Ethiklehrer weitergeben zu können. Es gibt praktisch keine Berufe, wo man es sonst noch brauchen könnte.
Die Ausbildung zum Ethiker dauert 8 Jahre. Im ersten Jahr wird über alles hergezogen, was nicht Ethik ist. Im zweiten Jahr kommt lernen lernen lernen. Im dritten Jahr lernen lernen und im vierten Jahr Ethik lernen. Im fünften Jahr zieht man über alles her, was Ethik ist. Das sechste Jahr verbringt man in Somalia, um den Menschen ethische Grundsätze beizubringen. Im siebten Jahr wird man von dem Menschenhass und dem Desillusionismus befreit, den man sich in Somalia zugezogen hat, und schließlich im achten Jahr versucht man eine Anstellung als Ethiklehrer zu finden, was häufig darin mündet, dass man Konkurrenten um den Job die Bremskabel kappt.

[Bearbeiten] Die Grundsätze der Ethik

Die Ethik widmet sich vielen Fragen, die die Menschheit schon seit Langem plagen. Zum Beispiel:

  • Was ist der Sinn des Lebens?
  • Können Tiere denken? Oder wenigstens tanzen?
  • Was ist Gut? Was ist Böse?
  • Warum?
  • Warum nicht?
  • Weshalb schlagen mich meine Eltern?
  • Was war nochmal der Sinn des Lebens?
  • Hä?
  • Warum gibt es Ethik?

Das sich die Ethik diesen Fragen widmet, heißt nicht, dass sie diese jemals löst. Man kann aber seine Zeit wunderbar darin investieren und vielleicht irgendwann einmal zu dem Schluss kommen, dass Ethik doch nur Scheiß ist und man lieber zum Religionsuntericht wechselt.

[Bearbeiten] Die Unterteilung der Ethik

Wie jedes ordentliche Fach, hat sich auch das der Ethik in mehrere Richtungen unterteilt.

  • Meta-Ethik: Die Lehre von der Moral und des guten Handelns zur Vervollkommnung der menschlichen Wesensart.
  • Deskriptive Ethik: Die Lehre des Guten und des moralischen Handels zur Vervollkommnung der menschlichen Wesensart.
  • Normative Ethik: Die Lehre der menschlichen Wesensart und deren Vervollkommnung durch die Moral und das gute Handeln.
  • Allgemeine Ethik: Die Lehre des moralisch guten Handels zur moralisch menschlichen Vervollkommnung der guten menschlichen Wesensart.
  • Angewandte Ethik: Die Lehre der Anwendung der Moral und des guten Handelns zur Vervollkommnung der menschlichen Wesensart.
  • Individualethik: Die individuelle Lehre von der individuellen Moral und des individuell guten Handelns zur individuellen Vervollkommnung der individuellen menschlichen Wesensart.
  • Sozialethik: Die Lehre vom Sex und vom Tod.
  • Etepetethik: Die Lehre vom allzu Schönen.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects