Emsetonie

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Emsetonie - (abgeschwächte Vorstufe: Isbillismus)- bezeichnet das zwanghafte Bedürfnis immer ein Höchstmaß an Anerkennung von allen Anwesenden zu erhalten. Der Betroffene verfolgt dazu mehrere Strategien zur Erreichung seines Ziels, so macht er sich z.b. vermeintlich wichtig, indem er sich so oft wie möglich über andere lustig macht. Bisweilen empfindet der Betroffene keinen Spaß mehr, wenn er nicht aufgunsten anderer lachen kann.

[Bearbeiten] Symptome der Emsetonie

  • das Gefühl etwas zu verpassen, wenn man nicht dabei ist
  • immer das letzte Wort haben zu müssen
  • Schadenfreude
  • Rechthaberei
  • Kritikunfähigkeit
  • die Überzeugung, dass alle der gleichen Meinung sein müssen

Die neuere neurologische Medizin hat folgende Formel zur Berechnung des Schweregrades von Emsetonie errechnet:

E=(R+S)/K

Wenn Sie erste Anzeichen von Isbillismus an sich bemerken, kontaktieren Sie umgehend das örtliche Veterinäramt, bevor Sie es mit einer ausgewachsenen Emsetonie zu tun bekommen. Die medizinische Forschung arbeitet bereits an einem wirkunsvollen Impfschutz - Testpersonen werden noch gesucht.

Christliches Kreuz
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen:
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Papst oder Bestatter.
Spezialprojekte
projects