Emanze

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Emanze ist ein älteres, verunsichertes und meist recht nervöses Wesen, das seine Jugend irgendwann in den 80ern hatte. Zu erkennen ist es am ungepflegten Auftreten, der Ablehnung jeglicher Art von Make-up oder Dessous und einer Mode, die eigentlich in den 80ern schon out war, heute aber gesetzlich verboten ist.

Oft bezeichnet man Emanzen auch als Amazonen, Walküren und Suffragetten.

[Bearbeiten] Ideologischer Hintergrund

In Ermangelung anderer Erklärungen für ihre Neurosen wurde sie Anhängerin der religiösen Predigerin Alice Schwarzer, der zufolge das gesamte Leid der Menschheit Schuld der Männer ist. Problematisch ist die dadurch entstehende Paranoia, da die Emanze auf die Erdbevölkerung hochgerechnet von ca. 3 Milliarden Kriminellen und Unterdrückern umgeben ist. Die meisten Emanzen trauen sich daher nicht aus dem Haus.

[Bearbeiten] Abgrenzung zur Lesbe

In Ermangelung anderer Geschlechtspartner werden Emanzen oft für Lesben gehalten. Das stimmt so nicht: Emanzen haben gar keinen Sex. Den größten Fehler, den ein Mann auf dieser Welt machen kann, ist, als Ursache für die Neurosen einer Emanze Defizite im Sexualleben anzubringen. Damit riskiert ER sein Leben. Die Emanze gehört aus nahe liegenden Gründen zu den aussterbenden Arten.

- Siehe auch Hure

Spezialprojekte
projects