El Ninjo

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

El Ninjo (auf Spanisch: 'der Junge/Bub') ist ein Meerestrom, der die Wetterlage an verschiedensten Orten mit Meereszugang auf der ganzen Welt beinflusst (Insbesondere in Liechtenstein). Er dient vor alledem dazu, Wetter-Reportagen professioneller wirken zu lassen, oder so tun zu können, als ob man Ahnung von Ozeanologie habe. Entdeckt wurde er im Jahre 1984 vom Urugayer José Rodrigo de la Mierda-Keinman, als dieser auf einem seiner nächtlichen Wattwanderungen von einem warmen Strom, der an seinem rechten Bein entlang floss, überrascht wurde. Die Universität für angewandte Meeresstromforschung zu Montevideo (UFAMZM) verlieh De la Mierda-Keinman dafür im Jahre 1985 das Große Ehrenverdienstkreuz am rosaroten Band. El Ninjo kann vor allem dann auftreten, wenn man sich an öffentlichen Badeplätzen befindet, und Menschen mit schwacher Blase in unmittelbarer Nähe anwesend sind.

Christoph Kolumbus' Schiff


Der berühmte Seefahrer Christoph Kolumbus hatte ein Schiff, dass El Ninjo hieß. Benannt war es nach einer seiner Liebhaberinnen, derer er sich mit dieser Namenstaufe erinnern mochte. Ein zusammenhang zu De la Mierda-Keinmans Entdeckung wurde bisher nicht historisch belegt.


Stumpfsymbol.jpg Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.

Spezialprojekte
projects