Edvard Munch

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
300px-The Scream

"Schrei - wenn Du kannst..." - Edvard Munch findet die Farben seines eigenen Werks zum Schreien... "schön"!

Edvard Munch (IPA: [ɛdvɒ:rt munk], geboren * am 12. Dezember 1863 in einem skandinavischen Kaff, gestorben (?) † am 23. Jänuar 1944 auf Ekely bei Oslo) war ein norwegischer okkulter Maler, Aktionskünstler und vermutlich Zombie und/oder Meta-Wesen.

Weit über die üblichen Verdächtigen der Kunst-Szene hinaus wurde er durch seine verstörenden schreienden Selbstportraits bekannt. Diese enthalten dem Vernehmen nach derart viel misantrophische Magie, daß ihre - Originalton eines Kritikers: "Unheilvollen Schwingungen" - bislang noch jeden Bilderdieb, Kunsträuber, Art-Nepper und Museumsvandalen veranlassten, umgehend von seinem Rückgaberecht Gebrauch zu machen. Der Umsatz des Museumscafes mit Psychopharmaka und die Verkaufszahlen von Ohrenstöpseln erreichen - wann immer eines seiner Bilder öffentlich gezeigt wird - Rekordhöhen.

Zur Schonung von Glasvitrinen sowie Nervenkostüm und Ohren von Nachtwächtern & Museumsbesuchern erwägt das Kultusministerium in Oslo, eines seiner berüchtigtsten Werke einer der Grussbotschaften für den Erstkontakt mit Außerirdischen beizulegen, welche von der NASA per Sonde in den Weltraum geschossen wird. Houston und Cape Caneveral lehnten dies bislang mit der Begründung des unkalkulierbaren Risikos einen interstellaren Konflikt zu provozieren höflich aber entschlossen ab.

[Bearbeiten] Unnütze Weblinks

Spezialprojekte
projects