Edmund Stoiber

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„In zehn Minuten steigen die Terroristen aus dem Transrapid aus.“

~ Edmund Stoiber über Bayern und den Transrapid


„Natürlich freuen wir uns, einen sich normal verhaltenden Bär in Bayern zu haben. Wir haben aber einen Unterschied zwischen dem normal sich verhaltenden Bär, dem Schadbär und dem Problembär.“

~ Edmund Stoiber über Bruno et al.


„Veronica, der Lenz ist da – äh – nein – äh – oder doch – äh – zumindest bald – äh – aber – äh – was ich meine-äh ist – äh – dass man – äh – du – äh – deine – äh – Karriere wohl abschreiben kannst – äh – aber so etwas tun wir doch nicht – äh – jedenfalls nicht so einfach – äh – oder etwa doch – äh – zumindest irgendwie – äh?“

~ Edmund Stoiber zu seiner Tochter über deren Doktorarbeit


„Finde ich dich hier, du alter Sünder!“

~ Beate Klarsfeld über ihr Wiedersehen mit Ede


Edmund stoiber aufderflucht.jpg

Die Verfilmung seines Lebenswerkes Edmund auf der Flucht

Seine Majestät von Volkes Gnaden König Edmund I., Ritter ohne Pferd und Adel von Österreich-Ungarn im Allgemeinen, Bayern im Speziellen und Kreuth im Wörtlichen, Bezwinger sämtlicher Bären auf der Markenalm, Maßkrüge auf der Wiesn, Hendl auf dem Grill und Fischstäbchen in der Nordsee sowie letzter Verteidiger des südwestdeutschen Spießbürgertums (bürgerl. Edmund „Ede“ Stoiber) (geb. 10. März 2004 v. Chr in Unterauendorfenföhring (Bayern) / gest. am Wahlabend 2002) ist quasi im Grunde genommen gewissermaßen praktisch prinzipiell Besitzer/König/Führer des Königreichs Groß-Bayern, der direkt auf dem Weißwurstäquator liegt. Er ist verheiratet mit Muschi Stoiber, geb. Wolpertinger.

[Bearbeiten] Leben

Nachdem der kleine Ede aus einem Straußenei schlüpfte wuchs er mit 2 Schwestern bei seiner Familie auf. Als einziger Sohn lastete eine immense Verantwortung auf ihm, da ein konservativer Haushalt ja einen Versorger benötigt.

Unser Stoiber05:41

Unser Stoiber

Unser Stoiber - Kurzfilm

1971 trat er in die CSU ein.

In 2001 trat er als Kanzlerkandidat an und gewann nach den ersten Auszählungen die Wahl. Nach der ersten Hochrechnung jedoch machten sich ca. 16 Mio Bundesbürger auf, noch schnell dafür zu sorgen, dass Ede nicht Kanzler wird. Die Wahl ging dann zu Gunsten Gerhard Schröders aus

Sein gestörtes Verhältnis zu Frauen (er wuchs ja mit 2 Schwestern auf) führte dazu, dass er sich 2005 ganz schnell wieder nach Bayern zurückzog, nachdem er merkte, dass er gegen das Merkel keine Chance hat. Es wird vermutet, dass das Merkel eine frühe kindheitliche Epsisode bei Ede wieder ans Tageslicht führte, welche er mit Flucht konterte.

Nachdem längere Zeit von verschiedenen Parteigrößen an seinem Stuhl gesägt wurde, gab er am 18.01.2007 an, im September alle Ämter zur Verfügung zu stellen. Wie bei allen großen Diktatoren (siehe Caesar und Brutus) mussten alle seine Freunde zusammenarbeiten um ihn loszuwerden. Aber seine möglichen Nachfolger haben ihre Prügelgarden zusammengerufen und aufeinandergehetzt. Es sollen nach bestätigten Berichten bereits 500 Tote und über 2000 Verletzte gegeben haben. Zahlreiche Wirtshäuser und Gaststätten wurden dem Erdboden gleichgemacht. Nach der endgültigen Diktaturübergabe September 2007 will sich seine Exzellenz zurückziehen und sein Lebenswerk, die gestammelten Werke Edmunds I. zur Vollendung bringen.

[Bearbeiten] Zitate

Unbookslogo.png
Das UnBooks Schwesterprojekt hat zu diesem Thema: Die gestammelten Werke.
  • " Freibier für alle, der letzte zahlt!"
  • "Ja gutt, äääääääääähhhh ..."
  • "Wir beide, wir haben Humor. Sie...in der Praxis! Ich...in der Theorie."
  • "Wir sind das Land, das am wenigsten Arbeitsplätze abbaut. Wir sind Schlusslicht im Abbau der Arbeitsplätze."
  • "An meiner Frau schätze ich äh..., ja gut äh...., die.... äh, Attraktivität, die sie über all diese Jahre behalten hat, und äh und die absolute äääääääh....Familienorientiertheit."
  • „Ich leide wie ein Hund!”
  • "Ich halte es für unverantwortlich, dass sie ein paar Tage später aus Wahlkampfgründen eine Position eingenommen habe, die ich für unverantwortlich halte."
  • "Dann bedarf es nur noch eines kleinen "Sprühens" sozusagen, in die gludernde Lot, in die gludernde Glut, in die lodernde Flut, wenn ich das sagen darf."
  • "Wer ein Trio vorne hat, wie Ronaldo, Rondalihno, und, äh, äh, äh und äh die anderen Brasilianer [...], das dann verloren zu haben, das ist zwar bitter aber nicht so bitter."
  • "Wenn heute eine Familie ein Kind bekommt, eine Frau mit ihrem Mann oder umgekehrt"
  • "Weniger Arbeit, mehr Gewalt"
  • "Dann steigen sie am Bahnhof in das Flugzeug ein...."
  • "Sie steigen in den Hauptbahnhof ein ..."
  • "Dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München. Das bedeutet natürlich, dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern ... an die bayerischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, weil auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen.""
  • "30 Prozent, das reicht." (zur Stärke der Opposition im Bayerischen Landtag)
  • "Alles hängt mit allem zusammen"
  • "Ich weiß, was es heißt, Mutter von drei Kindern zu sein."
  • "Wir haben die Wahl gewonnen." (zur Bundestagswahl 2002)

[Bearbeiten] Berühmte Reden

Edmund Stoiber - Der Transrapid01:46

Edmund Stoiber - Der Transrapid

"am ... am Hauptbahnhof in München starten Sie ihren Flug zehn Minuten"
  • Die köstliche Rede zum Keinrad-Fahrzeug

[Bearbeiten] Menschenopfer

In Anlehnung an bewährte aztekische Tradition opfert Edmund zum Weihnachtsfest einen Bürokraten. Privat ist er jedoch ausgeglichener und richtet jeden Sonntag lediglich eine Blume hin. Auch auf den Verzehr von Großmüttern und ihren Renten verzichtet Ede seit ihm dieser an einem Wahlabend heftige Bauchschmerzen bereitet hat. Stattdessen köpft er jeden Abend eine Flasche Rotkäppchen-Sekt.

[Bearbeiten] Ämter und Vetternwirtschaft


Deutsche Politiker

Plenarsaal.jpg
Kanzlerin der Gläubigenr: Angela Merkel | Präsident des Deutschen Kirchturmbundes: Joachim Gauck
Muttis Energieriegel: Sigmar Gabriel

Out-Minister: Frank-Walter Steinmeier | In-Minister: Thomas de Maizière | Just-tease-Minister: Heiko Maas
Kanzlerin Mutter: Manuela Schwesig | Penunzminister: Wolfgang Schäuble
Frühverrentungsministerin: Andrea Nahles | Miss Bildung II: Johanna Wanka
Bauernfrühstücksdirektor: Christian Schmidt | Soldatenkönigin: Ursula von der Leyen
"Pille:" Herrmann Gröhe | Staumelder: Alexander Dobrindt
Ministerin für Umwelt und Traktorschmutz: Barbara Hendricks | Minister ohne besondere Fähigkeiten: Peter Altmaier

Oppositionsminister: Gregor Gysi | Penetranzminister: Horst Seehofer | Insolvenzminister: Klaus Wowereit

Weinkönigin: Rainer Brüderle | Buchmacher: Thilo Sarrazin | Bankpferd: Peer Steinbrück
Prototyp: Peter Trompetter | Retrograd: Margot Honecker
Hoffnungsloser Nachwuchs: Jorgo Chatzimarkakis | Gregor Gysi | Gabriele Pauli | Ronald Barnabas Schill | Markus Söder
Legenden: Konrad Adenauer | Willy Brandt | Horst Köhler | Oskar Lafontaine | Helmut Schmidt | Franz Josef Strauß
Clowns ohne Ressort: Daniel Cohn-Bendit | Joschka Fischer | Helmut Kohl | Claudia Roth | Ulla Schmidt

Abgewrackt: Yndrea Asylanti | Michael Glos | Roland Koch | Franz Müntefering | Jürgen Rüttgers | Edmund Stoiber
Abgeworben: Gerhard Schröder | Abgeschoben: Günther Oettinger | Abgehauen: Erich Honecker
Abgeschrieben: Glücksritter a.D. Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg | Abgetreten: Kurt Beck
Abgezockt: Christian Wulff | Abgewertet: Annette Schavan | Sicherheitshalber abgeschaltet: Stefan Mappus

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects