Drama-Else

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Drama-Else ist ein sehr emotionales weibliches Wesen labiler Natur mit der starken Tendenz zur Dramatisierung eigentlich undramatischer Ereignisse des täglichen Lebens.

[Bearbeiten] Psychologie

Drama-Elsen leiden in der Regel unter angeborenen Wahrnehmensstörungen kombiniert mit einer ausgebildeten Exzentrik. Sie begegnen alltäglichen Begebenheiten mit einem unterschwelligen Pessimismus, immer davon ausgehend, dass sich schon im nächsten Moment eine Katastrophe ereignen wird. Selbst den geringfügigsten Anlass nutzt die Drama-Else, um in ein elaboriertes Lamento auszubrechen, das meistens in Tränen endet.
Das Drama-Elsentum ist in der Regel unheilbar und kann nur durch hohe Gaben von Tramadol gelindert und temporär sogar ausgeschaltet werden. In diesen Phasen der Sedierung schlägt das Drama-Elsentum dann oft ins Gegenteil um, und die ruhiggestellten Dramatösen werden kurzzeitig extrem euphorisch und überbordend optimistisch, was auch nicht wirklich zu ertragen ist.

[Bearbeiten] Beispiele

Die Katze einer Drama-Else leidet unter einer chronischen Zahnwurzelentzündung. Nun kommt der Tag, an dem die Drama-Else sich entschließt, dem Leiden des Stubentigers ein Ende zu setzen und das Tier operieren zu lassen. Schon Wochen vor dem Operationstermin beginnt die Drama-Else ihr soziales Umfeld mit Angstattacken, Heulkrämpfen und Larmoyanzausbrüchen derart zu nerven, dass sie auf der Stelle sozial vereinsamt. So flüchtet sie sich in diverse Drama-Elsen-Foren im Internet, in denen sie ausgiebigst mit anderen Drama-Elsen über die bevorstehende Katastrophe der Zahnentfernung bei ihrer Katze dramatisieren kann. Ist die OP dann glimpflich überstanden, wird die Tatsache, dass die Katze nun keine Zähne mehr zum Zerteilen der Nahrung besitzt zur neuen Katastrophe erklärt, und abermals schüttet die Drama-Else ihr Leid über Freund und Feind.

Spezialprojekte
projects