Dr. House

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Wer ist Dr. G. House?

Dr. Gregory House ist ein US-amerikanischer Arzt und Diagnostiker, geboren am 11.1.1950 in Kindness City, Rhode Island. Im Alter von 17.5 Jahren schloss er die High School vorzeitig ab und studierte Humanmedizin in Princeton. Er hat sich auf das Gebiet der Infektionskrankheiten spezialisiert, ist aber auch Facharzt der Onkologie, Immunbiologie, Neurologie, sowie der Herz- und Gehirnchirurgie. Sein Studium schloss er innerhalb von 2 Jahren inkl. der Fachausbildungen mit Lob ab.

[Bearbeiten] Seine Arbeit

Dr. Gregory House arbeitet seit Juni 1995 am Princeton University Hospital. Er wurde 8 mal in Folge ausgezeichnet als (1) Patientenliebling des Jahres, drei Mal als (2) Arzt des Jahres, und fünf Mal als (3) Vertrauensarzt des Monats. Die Patienten lieben ihn und beschreiben ihn als "integren, liebevollen, verständnisvollen ... und sympathischen Menschen", der sie durch schwere Zeiten geführt und in ebendiesen unterstützt hat. Aufgrund einer Mutation seines Bruders Hänsel House, durch die er "schwarz" geboren wurde, führte Dr. G. House auch in Gebiete der Stammzellen- und Gentechnologieforschung. Er fand schliesslich im Laufe seiner herausragenden Forschungsarbeit heraus, dass Mutat-Ionen, Verbindungen von Mutat-Atomen, zu Mutationen führten.

Bei seiner Arbeit ist House jeweils die Ethik und der unschätzbare Wert eines Patienten höchstes Gebot. Darum lehnt er es ab, die Wahrheit der des Patienten abgegebenen Krankengeschichte in Frage zu stellen. Sein Motto lautet: "Alle Patienten sagen die Wahrheit". Da aber einige Widersprüche zwischen CT's und MRT's eines Patienten und dessen Krankengeschichte auftauchten (der Patient sagte, er wurde nie Opfer eines Gewaltverbrechens, verspürt jedoch unerklärliche Schmerzen im Thorax; das CT und MRT sowie das Röntgen zeigten ein Messer, dass in seinem linken Lungenflügel war), musste House eine riskante These aufstellen: "CT's und MRT's lügen, Patienten dagegen nicht". Nur das konnte die einzig wahre und logische Schlussfolgerung sein. Da House seitdem die Präzision und Aussagefähigkeit von CT's und MRT's stark in Frage stellt, verlässt er sich heute völlig auf seine Intuition, Würfel oder auch gelegentlich Pendel. Eine berühmteste Methode besteht darin, auf ein Blatt Papier die Differentialdiagnose für Symptome zu notieren und danach mit dem Pendel zu konkretisieren.

Es gibt zwei Medikamente, die House stark ablehnt:


  1. Morphium;
  2. Vicodine.

Morphium soll seines Erachtens in 95% der Fälle zu starker Abhängigkeit führen. Darum führte er die rein-Opium-Verabreichung ein. Vicodine, das zur Linderung starker Schmerzen verschrieben wird, soll ebenfalls nicht verschrieben werden, denkt House. Als Ersatz dient auch ein guter alter Scotch, dessen Abgang man mit Walnüssen und Schockolade noch verfeinern kann.

Dr. G. House ist es wichtig, immer und rund um die Uhr für seine Patienten da zu sein. Darum gibt es seit kurzem auch Dr. G. House-Drehscheiben für jegliche Armbanduhrmodelle.

Der monatliche Verdienst von Dr. House kann um die 17000-28000$ geschätzt werden. Er zählt in den USA zu den Top 10 seines Faches.

[Bearbeiten] Beitrag zum Weltfrieden

Dr. Gregory House betreibt in seiner Freizeit einen Radiosender namens Peace Corp. Radio, mitdem er die Weltbevölkerung dazu auffordern will, sich die Hände zu reichen und alle Kriege zu beenden. Dr. House glaubt noch an das Gute im Menschen und lehnt deshalb jeglichen schwarzen Humor oder Sarkasmus ab, da er jegliche negative Ausstrahlung, die ein Mensch absondert, als höchst gefährdend für den Weltfrieden empfindet. Nach Berechnungen von House, die er mit Abwandlungen der Housinger-Gleichung durchführte, wird der Weltfrieden am 4. April 3787 zustande kommen.

[Bearbeiten] Sobotta und House

Der Kult-Anatomieatlashersteller Sobotta ist der Urgrossvater von G. House. Dies wurde nun offiziell bestätigt. House baute im Vorgarten seines Anwesens einen Tempel zu Ehren Sobottas, indem alle Atlas-Bände ausgestellt sind.

House ist selbst Lizenzinhaber der Sobotta-Anatomie-Atlanten berechtigt. Er gestaltete auch einige Ausgaben, wie z.B. den Band für "Kuriositäten im Körper - die Quietschente im Magen-Darm-Trakt" oder "Malbücher für Mediziner".

[Bearbeiten] Nobelpreise

Dr. G. House erhielt 1998 den Nobelpreis in Medizin, da er die Operation von inoperablen Gehirntumoren ermöglicht hatte. 1999 und 2000 folgten die Preise für die Heilung von Krebs und AIDS. Im Jahre 2001 erhielt er den Nobelpreis erneut, da er eine Krankenkasse dazu brachte, ein Aspirin zu bezahlen.

House konnte während langjähriger Forschungsarbeit eine Formel aufstellen, die die Wahrscheinlichkeit der Richtigkeit einer Diagnose beschreibt. Es konnte so belegt werden, dass die Wahrscheinlichkeit der Ausstellung einer richtigen Diagnose ungefähr 7% beträgt und je nach Einkommen des Patienten überproportional steigt. Bei einem Jahreseinkommen von 80'000$ beträgt die W. immerhin schon 87%. Sie wird auch Housinger-Gleichung genannt. Die Formel kann auch abgewandelt für völlig andere Zwecke, wie z.B. für die Berechnung des Datums des Weltfriedens, verwendet werden.

[Bearbeiten] Diplome und Zeugnisse

House war stets ein aufmerksamer und braver Schüler. Er widersprach nur selten der Obrigkeit und wurde als Vorbild für andere empfunden.

  1. Mathematik: A
  2. Physik: A
  3. Biologie: A
  4. Chemie: A
  5. Englisch: A
  6. Wirtschaft: A
  7. Geschichte: A
  8. Geografie: A
  9. Ethik- und Sozialwissenschaften: F


Aufgrund seiner Leistungen in (beinahe) allen Fachgebieten kann man ihn auch ruhig als Uomo Universale der High School ansehen.

Während dem Studium konnte sich House vollends entfalten. Nach jahrelanger Therapie streckte sich erstmals sein rechtes verkrümmtes Bein, was zu einer kompletten Entfaltung des Körpers führte.

House interessierte sich auch für den Fachbereich Toxikologie und An-/Organische Chemie. Er entwickelte ein weltberühmtes Parfüm, das neben Chanel No5 eines der bekanntesten ist, auch die "Buttersäure" genannt. Für solche Leistungen erhielt House viele Auszeichnungen und weitere kleine Diplome, die er jedoch aufgrund ihren hohen Wertes hier nicht hochgeladen sehen haben will.

Spezialprojekte
projects