Dissen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sammelpunkt.jpg Werde kreativ und hilf mit!

Dieser Artikel könnte noch groß und mächtig werden! Hilf mit, bring deine Ideen ein oder ermutige andere Autoren hier mitzumachen!


Unter "dissen" versteht man in der schweizer Jugendsprache das "sich- humorvoll- ironische- Wehren" gegen verbale Attacken. Die Inhaltsangabe von "disserischen" Verbalverteidigungen werde hier nicht weiter erläutert.

[Bearbeiten] Grammatik

  • Adjektiv: disserisch (disserische Antwort = schlagfertige Antwort)
  • Nomen: Disser (der, der es tut)
  • Verb: dissen
  • ich disse
  • du disst
  • er disst
  • wir dissen (einander)
  • ihr disst
  • sie dissen

[Bearbeiten] Sprachgebrauch

Schüler dissen sich gerne während der Pause, wenn es ihnen langweilig ist. Dann ziehen sie sich damit gegenseitig auf.

"Gedisst werden" bedeutet soviel, wie heruntergelassen zu werden oder einen Teil eines Streitgespräches zu "verlieren".

Im Gegensatz zum ausgrenzenden "Fertigmachen" geschieht das Dissen eher freundschaftlich. Studenten machen daraus nämlich gerne auch kleine Turniere.

[Bearbeiten] Ein Beispiel

Der Lehrer sagt zu seinem Schüler:

"Bei dir ist wohl die Birne weich!" (schweizerisch für: Hohlkopf)
Schüler: "Nicht die Birne, die Banane in meiner Schulthek."

Obwohl das eigentlich völlig etwas unlogisches oder dadaistisches ist, wird es die ganze Klasse lustig finden. Somit war das ein gelungener "diss".

[Bearbeiten] Fazit

Falls Sie diesen Artikel nun nicht so ganz verstanden haben, kommen sie doch zu uns in die schöne Schweiz. Dann erfahren Sie, ob Sie soeben verarscht worden sind oder nicht. In Deutschland wurde der Begriff des "Dissens" in den letzten Jahren stärker verbreitet.

Spezialprojekte
projects