Digda

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pikachu.gif

This picture has to appear on every Pokemon-related article, just because it's so cute!

[Bearbeiten] Allgemeines

Für viele mag Digda nur wie ein einfaches Pokemon erscheinen, aber das ist es natürlich keineswegs, es ist mehr eine Religion, eine Lebenseinstellung. Die Anhänger des heiligen Digda glauben daran, dass lange bevor andere Lebewesen existierten, ein Digda die Welt erschaffen hat. Dies führte bereits häufig zu Konflikten mit der katholischen Kirche.

Ein enger Verwandter des heiligen Digda ist das heilige Digdri, welches in einigen Regionen ebenso intensiv verehrt wird wie Digda. Sie gelten als mächtiger als das Digda, da ein Digdri meistens aus drei Elitedigdas besteht, die schon vor der Zusammenschließung einen besonderen Status haben. Dennoch sehen viele Anhänger von Digda diese Haltung als übertrieben an, da ein Digdri auch immer noch nur eine Zusammenschließung dreier Digdas ist.

[Bearbeiten] Geschichtliche Aspekte

Erstmals aufmerksam auf Digda wurde man im alten Ägypten, zur Zeit der Hochkulturen. Durch Digda wurden viele Pyramiden zum Einsturz gebracht und zahllose Sklavenarbeiter getötet. Es heißt der Grund für diese Vorfälle war, dass es Digda missfiel, dass zu dieser Zeit primive Geschöpfe wie Katzen als Götter verehrt wurden, nachdem die Menschen doch von Digda das kostbare Geschenk des Lebens erhalten hatten. Daraufhin wurden die Digdas von den alten Ägyptern als Dämonen geächtet und verfolgt, jedoch unterschätzten sie die Macht Digdas, was bald darauf zu einem Ende der Hochkulturen führte.

[Bearbeiten] Mythos

Da ein Digda den Großteil seines Lebens viele Meter unter der Erde verbringt, können wir Menschen sie nur sehr selten zu Gesicht bekommen. In der "Heiligen Schrift des heiligeren Digda" heißt es: Dem der das Digda erblickt, wie es sich anmutig durch die Erde gräbt, möge fortan ewiges Glück widerfahren.

Viele berühmte und angesehene Persönlichkeiten sollen ihr Talent von Digda persönlich erhalten haben. Mahatma Gandhi, Steven Spielberg und Elvis Presley sind nur einige von ihnen. Als Paul McCartney 1997 eine Goldene Platte erhielt, dankte er Digda persönlich dafür ihm die Gabe Menschen zu unterhalten geschenkt zu haben. Zitat "First and foremost I want to thank holy Digda for giving me the gift of life in all it's beautiful ways and the ability to entertain!"

Spezialprojekte
projects