Deutschland in 2040

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon falscher titel.png Der korrekte Titel dieses Artikels lautet „Deutschland im Jahre 2040 (was kein stinkender Anglizismus wäre)“. Allerdings ist das der Uncyclopedia-Software völlig egal. Wenn man genauer darüber nachdenkt, hast Du den Artikel trotzdem gefunden, also spielt es wohl keine Rolle.

Im Moment arbeiten Zukunftsvorhersager, Hellseher und Propheten fieberhaft an Voraussagen, wie Deutschland in 2040 aussehen könnte. Alles was sie bereits herausgefunden haben steht hier unten.

[Bearbeiten] Hier

Deutschland-2040-2.jpg

Eine Satellitenaufnahme aus dem Jahre 2040 zeigt deutlich die Kontinentaldrift Nordrhein-Westfalens in Richtung Polen.

[Bearbeiten] Demographie

  • In 2040 werden in Deutschland 2/3 der Bevölkerung über 70 Jahre alt sein und die meisten deutschen Innenstädte werden als überdachte Altersheime fungieren.
  • Das restliche Drittel der deutschen Bevölkerung (bis auf die letzten 180 noch verbleibenden Minderjährigen) wird in Auslandseinsätzen der Bundeswehr engagiert sein, womit keiner mehr da sein wird, um arbeitslos zu sein.
  • Die durchschnittliche Lebenserwartung der deutschen Frauen wird bei 96 Jahren liegen, die deutschen Männer werden mit konstant 76 Jahren weit hinter den Frauen zurückbleiben.
  • Kreuzberg wird zu 100% in chinesischer Hand sein. Zhōngwén (chinesische Schriftsprache) wird zweite deutsche Amtssprache.
  • Das letzte deutsche Kind ohne Migrationshintergrund wird am 13. August 2040 in der letzten deutschen Grundschule in Bielefeld eingeschult. Das Schulwesen wird sich daraufhin im Dachstuhl einer Hauptschule in Tauberbischofsheim erhängen.
  • Der letzte Bewohner des letzten, ostdeutschen Braunen Loches wird frustriert - mit einem Heil mein Führer auf den Lippen - sterben.

[Bearbeiten] Geographie

  • Durch die Kontinentaldrift wird Köln östlich von Berlin liegen und Nordrhein-Westfalen wird ganz Norddeutschland und Teile Polens bedecken.
  • Ostdeutschland wird eine karstige Steppe sein, bewohnt von Wölfen und Bären.
  • Die so genannten „Neuen Bundesländer“ existieren nicht mehr, erhalten aber immer noch jährlich 850 Zilliarden aus dem Länderfinanzausgleich und dem Solidarpakt XIV. Tradtionsgemäß werden diese Geldmittel in Form von Fußgängerzonen und Gewerbebrachen zielgerichtet in den märkischen Sand gesetzt.
  • Berlin wird im märkischen Sand untergegangen sein, neue Hauptstadt wird am 1. Januar 2040 Tauberbischofsheim.
  • Die Insel Sylt wird durch den bis dahin um 1,50 m gestiegenen Meeresspiegel nur noch aus einem jämmerlichen Sandhäufchen bestehen, das bei Ebbe aus den tosenden Fluten der Nordsee herausragt.
  • Weil Holland wegen des Klimawandels schon längst überflutet worden sein wird, zieht die holländische Urbevölkerung mit ihren Wohnmobilen nach Spanien und überlässt uns Deutschen das LandMeer.

[Bearbeiten] Ökologie und Klima

  • Der Schwarzwald wird im Jahre 2040 aufgrund seiner totalen Verschwefelung in Braunwald umbenannt werden.
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel 2.0 stirbt bei einem Reitunfall mit einem Kamel in der Bayerwald-Wüste.
  • Die Durchschnittstemperatur in Deutschland wird bei 37°C liegen und der Tourismusindustrie zweistellige Zuwachsraten bescheren.
  • Das Ausbleiben des Winters wird in den süddeutschen Skigebieten für intakte Bergwiesen und eine boomenden Sommertourismus sorgen.
  • Das deutsche Leitungswasser wird aufgrund des hohen durchschnittlichen Bevölkerungsalters frei von Verhütungsmittelrückständen und Östrogenen sein. Die wenigen, noch verbleibenden zeugungsfähigen Männer werden allerdings aufgrund der demographischen Entwicklung kaum mehr die Möglichkeit haben, ihre Zeugungsfähigkeit unter Beweis zu stellen.
  • Thomas „Jumbo“ Schreiner verstirbt an einer Überdosis Frittenfett. Hunderte Schweine bekommen dadurch eine Gnadenfrist von einem weiteren Jahr.

[Bearbeiten] Bauwesen

  • Der Kotwall zu Uelzen wird nach jahrzehntelangen Restaurierungsarbeiten wieder im alten Gestank erstrahlen.
  • Tauberbischofsheim wird zum Weltkulturerbe erklärt.
  • Das Straßenbauprojekt Deutsche Einheit wird mit dem 12-spurigen Ausbau der A 4 von Olpe nach Weimar endlich seinen gebührenden Abschluss finden. Mangels Benzin wird die Autobahn von den vielen Millionen Rentnern als Blading-Bahn benutzt werden.
  • Die Al Os-Ama-Moschee in Köln wird nach 30 Jahren Bauzeit und Kosten von 2 Billionen Euro (natürlich aus Steuern finanziert) endlich fertiggestellt. Sie wird das größte Gotteshaus der Welt sein und allen dann noch kampfeswilligen Muslimen kostenlosen Terrorunterricht bieten.
  • Nachdem Gerds Wurstbude das Opfer eines Tornados geworden ist, ist das auf dem Alexanderplatz neu errichtete Erich- und Margot-Honecker-Mausoleum die meistbesuchte Ostberliner Touristenattraktion. Die ehemalige Stasi-Zentrale ist nicht mehr zu besichtigen; sie beherbergt nunmehr das Europäische Ministerium zur Zerschlagung des Rowdytums.
  • Das heftigste Erdbeben seit Beginn der Aufzeichnungen führt zum Kollaps nahezu sämtlicher Aldi-Märkte. Der verbliebene Patriarch verstirbt indes an einem Tumorleiden, das er sich mutmaßlich durch exzessiven Verzehr von radioaktivem Pangasius-Filet aus dem eigenen Sortiment zugezogen hat.
  • Während eines starken Gewitters stürzt die Müngstener Brücke ein. Die mit der letzten Restaurierung beauftragte chinesische Baufirma räumt ein, dass es beim in Abstimmung mit der Deutschen Bahn AG verwendeten, noch in der Erprobung befindlichen Superklebstoff Mängel in der Rezeptur gegeben haben könnte. Beim nächsten Mal würden solche Fehler aber garantiert nicht passieren...
  • Im Zuge der fortschreitenden Islamisierung wird das Stuttgarter Stadtzentrum nach Untertürkheim verlegt. Dies führt zunächst zu einer Redundanz der Stuttgart-21-Diskussion, bis Heiner Geißler auf die Idee kommt, über den Bau eines unterirdischen Viaduktes zu sinnieren.
  • Die Kleingartenkolonie am Pappelweg in Kerken-Eyll erhält endlich einen Namen: Fliedner's™ „Im Schonsten Weizengrunde
  • Beim Aufräumen seines Kellers findet der Papstkandidat Albinisi einen Fahrstuhl. Mit diesem gelangt er auf den ebenfalls verrümpelten Dachboden der nächstgelegenen Metrostation. Dort muss er feststellen, dass ihm zwischenzeitlich der Strom abgestellt worden ist.

[Bearbeiten] Politik und Wirtschaft

  • Deutschland wird permanentes Mitglied im Weltsicherheitsrat der UNA sein und die ganze Welt von schädeligen Totenfeldern befreit haben.
  • Der Ur-Ur-Ur-Enkel von Idolf Hatler wird trotz französischer Proteste zum gesamteuropäischen Präsidenten ernannt werden.
  • Die Ernennung Bud Spencers zum europäischen Verteidigungsminister veranlasst die deutschen Boxer unter ihrem Anführer Jimi Blue „Ox“ Schmeling zum geordneten Aufstand.
  • Guido Westerwelle schafft als Spitzenkandidat der neu gegründeten NSDAP (Nudistisch-Schwulistischen Demokratischen Arbeitslosen-Partei) endlich den Einzug ins Kanzleramt und feiert seine Silberhochzeit mit dem senilen Frauenbeauftragten Klaus Wowereit. Da Die Linke im Gegensatz zur vorherigen Wahl an der 5%-Hürde gescheitert ist, kann er als erster Bundeskanzler ohne parlamentarische Opposition regieren.
  • Trotz ihres innovativen Wahlversprechens, jedem Milliardär noch eine Milliarde Euri zusätzlich völlig bedingungslos zu überlassen, erhält die FDP nur 0,01% der Wählerstimmen. Die Piratenpartei erreicht mit ihrem Verprechen, Kaperbriefe an alle Interessierten zu verteilen, respektable 2,99%, wobei sie 99% dieser Stimmen in Ostfriesland erlangt.
  • Weil ihm die maritimen Fachbegriffe in ihrer Vielfalt zu kompliziert werden, wechselt ein Papagei von der Piratenpartei zur FDP. Nun muss er nur noch ein Wort beherrschen: „Steuersenkung!“
  • Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken werden unter Zwang zur Deutschen Kurz- und Kleinspargesellschaft (DKKG) unter dem Vorstand von Heiner Geißler, Philipp Rösler und Peer Steinbrück vereinigt; Aufsichtsratsvorsitzender wird Gregor Gysi. Die Rente und der Garantiezins der DKKG in Höhe von 0,05% der Einlagen p.a. werden zum neuen Arbeitslosengeld III zusammengefasst.
  • Der italienische Speiseölproduzent Olio Lampante übernimmt diverse bayrische Großmolkereien und bringt im Anschluss die St.-Aloisius-Margarine – „die mit dem besonderen Schuss Erleuchtung“ – auf den Markt.
  • Der Zentralrat der Vampire in Deutschland sieht sich zur Geltendmachung berechtigter Ansprüche aus der „Altersvorsorge mit Biss“ gezwungen, sich bis zur obersten Instanz durchzubeissen.
  • Nach der Beerdigung des letzten CDU-Wählers tritt Angela Merkel nicht mehr zur Wahl an. Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg verliert als somit letzter christdemokratischer Politiker der Welt mit deutlichem Abstand die Bürgermeisterwahl in einem Kaff in Ohio gegen Saif al-Islam al-Gaddafi.
  • Griechenland und Italien werden nach Ablauf der erfolglosen Entschuldungsbemühungen aus der EU ausgetreten und zur „Konföderation der Unabhängigen Staaten von Europa“ unter Führung der Kommissarischen Ministerpräsidentin Sahra Wagenknecht zusammengeschlossen; Oskar Lafontaine wird Minister für Finanzen, Arbeit und Bildung.
  • Nach der Feststellung, dass ihre wesentlichen politischen Ziele bereits durch die anderen Parteien im Großen und Ganzen erreicht worden sind, beschließen Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands und Die PARTEI jeweils einstimmig ihre Auflösung.
  • Nach seinem einmillionsten Einkauf in einem Teleshop freut sich der Ossi Walter Freywild, dass der ihm vom Shopbetreiber verliehene „Orden für den Einmillionsten Kunden“ sogar mit echter Goldfarbe lackiert ist, und träumt von phantastischer Wertsteigerung. Um so mehr wundert es ihn, dass nach einem Regenschauer die Goldfarbe abblättert und der Schriftzug „30 Jahre MfS“ zum Vorschein kommt.
  • In Folge der Umbenennung von Palmas „Plaza de Toros“ in „Thomas-Gottschalk-Kolosseum“ bricht auf Mallorca ein Bürgerkrieg aus.
  • Das Rentenalter wird auf 76 Jahre angehoben, damit theoretisch überhaupt noch jemand arbeiten kann.
  • Der Straftatbestand der Arbeitslosigkeit wird geschaffen. Im Zusammenhang damit wird die Todesstrafe wiedereingeführt.
  • Das Hartz XXVII-Gesetz wird die Definition der Armutsschwelle neu regeln und zu massiven Protesten in den Slums und Altersheimen führen.
  • Die Essen auf Rädern AG hat mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Helmut Kohl und ihrem Aufsichtsratsvorsitzenden Wolfgang Schäuble gerade den Sprung in den DAX geschafft.[1]
  • Das Gesundheitswesen wird im Zustand fortgeschrittener Oktandemenz in einem Altersheim versterben.
  • Die Mehrwertsteuer wird zum 1. Januar 2040 auf 119% erhöht werden, um die stagnierenden Steuereinnahmen des Bundes zumindest ansatzweise zu kompensieren.
  • Der fortschreitende Fachkräftemangel zwingt Patriarchen und Spitzenmanager wie Josef Ackermann, die Geschicke ihrer Unternehmen wieder in die eigenen Hände zu nehmen.
  • Käthe Wohlfahrt steigt in das Glühweingeschäft ein, um überhaupt noch Kunden zu ihren Ständen zu locken.
  • Der Freistaat Danzig wird von polnischen und türkischen Truppen beschossen.
  • Die heterosexuelle Ehe wird nach 13 Jahren Verbot wieder erlaubt.
  • Die Investitionsruine Ostseepipeline wird wiederbelebt: Deutschland exportiert Biogas bach Russland. Putin gratuliert zum „größten Furz der Menschheit“.
  • Die letzte Führerin kommt vollkommen durchnässt mit ihrem Faltboot Flipper in Mikronesien an, nur um festzustellen, dass es untergegangen ist. Die anwesende Fliedner-Delegation meint: „Flotter Feger, doch schwerer Brecher!“
  • Zar Alexei entkommt durch einen üppigen Lottogewinn nur knapp der Hartz-IV-Verwahrlosung. Seine Schwester, Großfürstin Anastasia, kommentiert: „Er war stets sehr wohl behütet. Sämtliche Anschuldigungen sind wie an den Haaren herbeigezogen. Sie kennen uns nicht wirklich.“
  • Hermann Görings Adoptivtochter führt auf dem Bodensee einen Piratenangriff auf Eva Brauns Luxusyacht an. Eva stirbt jedoch an Maschinengewehrsperrfeuer aus einem Zeppelin. Seufzend sinkt sie zusammen: „Auch du, meine Tochter …“ Den Friedensvertrag handelt Otto Waalkes, nunmehr Kapitän, aus.

[Bearbeiten] Forschung und Technik

  • Deutschlands erste permanente Raumstation wird in der Lüneburger Heide feierlich eröffnet werden.
  • Erstmalig wird in Deutschland das Hypernet erfunden, bei dem Waren und Güter aller Art den Endverbraucher per E-Mail erreichen.
  • Im Schwabenland werden flächendeckend Fahrkartenautomaten eingeführt. Die Trigema-Werke müssen die Produktion herunterfahren, da „deesches naimodische Zeugs“ die Belegschaft, die nun nicht mehr zum Arbeitsplatz gelangt, überfordert.
  • Die Firma Opel aus Rüsselsheim wird den ersten Prototypen des Hansa Pils-Motors auf der Automesse in Königsberg präsentieren und damit eine bahnbrechende Neuerung auf dem Gebiet der Ökologisierung des Verkehrswesens einführen.
  • Die Baader-Meinhof-Werke (BMW) entwickeln das erste Großraum-Überschall-Flugzeug der Welt. Während Airbus und Boeing ruiniert sind, können sich die Vereinigten Flugzeugwerke der Neuen Sowjetunion durch ihre Zustimmung zur Übernahme retten.
  • Die dritte Generation der Pranzologischen Dextralysenzeuse mit dem Namen Für Hestwart-3 wird von der Firma AEG auf den stagnierenden Zeusen-Markt geworfen werden.
  • In Deutschland wird das erste Atomsolarwindwasserkraftwerk in Stuttgart eingeweiht. Diese CO2-neutrale Variante der Stromerzeugung erzeugt in 100 Jahren sogar 9% der Energie, die beim Bau des Kraftwerks verbraucht wurde.
  • Nur ein Jahr nachdem die wiedereröffneten Sachsenring-Werke auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung in der Kunststoffverarbeitung das Volkstretboot entwickelt haben quittiert der letzte deutsche Fährmann mangels Rentabilität seinen Dienst.
  • Die Entwicklung einer Zentralheizung in der Größe eines Mikrochips durch die Japaner kontert der ebenfalls wiedereröffnete VEB Robotron mit der Erfindung des „Makrochips“ in der Größe einer Zentralheizung, der die Leistung eines handelsüblichen Mikrochips um revolutionäre 10% übertrifft.
  • Firefox Version 212.0 erscheint. Das gleichzeitig aufgelegte Konkurrenzprodukt aus dem Hause Microsoft heißt wie schon zuvor Internet Explorer a large number beyond 64k.
  • Der wiederbelebte Mediziner Samuel Hahnemann schwört nach der ernüchternden Erkenntnis, dass sich die gravierendste deutsche Volkskrankheit, der Geiz, nicht durch noch mehr Geiz heilen lässt, der Homöopathie ab.
  • Der verrückte Professor Rainer von Frankenschein entwickelt eine Maschine, die Reisen ins Jenseits bzw. Paradies ermöglicht. Der Aldi-Konzern entdeckt sofort den Nutzen in Form einer Möglichkeit zur Erschließung neuer Märkte.
  • Auch die neueste Generation von Fußballrobotern vermag es nicht, genügend Fans für einen kostendeckenden Betrieb in die Stadien zu locken.
  • Rund die Hälfte der verbliebenen SPD-Mitglieder versinkt nach einer Kollision mit einem Eisberg mit der MS „Princess Daphne“ in den Tiefen des Arktischen Meeres. Kapitän Franz Müntefering erkennt, dass es sinnvoller gewesen wäre, anstelle der Kisten mit Bergmannsliederbüchern zusätzliche Rettungsboote mitzuführen. Gerüchten zufolge wurde unmittelbar vor dem Untergang noch das Lied „Glück auf, der Steiger kommt“ angestimmt.
  • In Potzblitzhagen fällt der Gasthof Zum Hirschen den Flammen zum Opfer. Als Brandursache wird eine „mikrowellengeeignete“ Portionsschale identifiziert. Nähere Nachforschungen des TÜV ergeben, dass das Behältnis des Fertiggerichts tatsächlich bis 600 W – der maximalen Leistung der handelsüblichen energiesparenden Geräte – hitzebeständig ist; als problematisch erwies sich jedoch, dass der Gasthof nur über einen altmodischen Mikrowellenherd mit 750 W Leistung verfügte.
  • Daimler-АЗЛК bringt den Москвич НТ in der vor allem bei Ostalgikern beliebten Al-KAPOne-Sonderedition heraus.

[Bearbeiten] Sport

  • Die deutsche Senioren-Fußballnationalmannschaft wird zum 6. Mal hintereinander Europameister.
  • Jan Ullrichs Sohn Hans-Dieter Ullrich wird zum ersten mal ungedopt die Tour de France gewinnen.
  • Axel Schulz wird bei seinem 32. Comeback im Ring totgeschlagen.
  • Der 1. FC Nürnberg gewinnt zum zehnten mal die Champions-League.
  • Die ersten nationalen Meisterschaften im Nonnenhockey werden in Berlin ausgetragen und vom ESC-Neukölln souverän gewonnen.
  • Der FC Bayern München wird zum 60. Male deutscher Senioren-Fußballmeister. Da alle anderen deutschen Vereine bis dahin mit dem FC Bayern fusioniert haben werden, spielt der Club nur noch gegen sich selber.
  • Hartnäckige Proteste durstiger Unterschichtler führen dazu, dass die letzten deutschen Golfplätze von der Wasserversorgung abgetrennt werden und in Folge schließen müssen.

[Bearbeiten] Kultur

  • Das letzte deutsche Theater wird in Bochum mit der letzten Aufführung von Warten auf Godot seine Pforten schließen. Zuvor konnte noch die 1.000.000. Aufführung von „Der Besuch der alten Dame“ immerhin die gesamte Güllener SPD-Fraktion ins Theater an der Gülle locken. Der Dramaturg war wegen fortschreitender Verwesung erstmalig nur noch aus dem Leichenschauhaus per Skype zugeschaltet.
  • Die neueste Regenbekleidung aus der Verona-Pooth-Kollektion findet reißenden Absatz unter Analphabeten und des Englischen Unkundigen. Alle Anderen verstehen den eindeutigen Hinweis „Don't expose these clothes to a rainstorm!“.
  • Die Deutsche Oper in Berlin wird am 12. März 2040 während einer Aufführung des Tannenhäusers von fanatischen Wagnerianern in den Orbit gesprengt werden.
  • Herbert von Karajan wird am 14. Juni 2040 von den Toten auferstehen und mit der 1. Sinfonie Anton Bruckners und den versandeten Berliner Philharmonikern sein phänomenales Comeback in Warschau geben.
  • Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung verkauft das Deutsche Museum sein letztes Exponat. Im Anschluss ist dort die Dauerausstellung „Das Nichts – Das Meisterwerk einer freiheitlich-demokratisch-bürgerlichen Leistungsträgergesellschaft“ zu sehen.
  • Dieter Bohlen ersteigert Schloss Sanssouci bei Ebay. Sein Kommentar: „So'ne kleine Datsche in Hauptstadtlage hat mir gerade noch gefehlt. Jetzt woll'n wer mal hoffen, dat der Salat und nich' de ollen Preußen schießen.“
  • Ein bis dahin unbekannter Investor aus Brooklyn erwirbt Schloss Neuschwanstein. Zeitgleich entschwindet Silvio Berlusconi „zum Zwecke der Sommerfrische an einen aus Sicherheitsgründen geheimgehaltenen Ort in den Deutschen Alpen“.
  • Im Alter von 137 Jahren wird Johannes Heesters an einer Überdosis Knoblauchschnaps in Kombination mit einem verdorbenem Lied versterben.
  • Das Goethe-Institut wird am 1. März 2040 in Bertelsmann-Institut umbenannt.
  • Der verarmte Karl Lagerfeld erliegt noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen, nachdem er beim Wühlen am Grabbeltisch von anderen Kunden zertrampelt worden ist.
  • Nachdem die bisherigen Betreiber in Ermangelung von Kundschaft sämtlich Konkurs anmelden mussten, hat Richard Branson die gesamte Reeperbahn für 1 € erworben. Er will dort „eine Prachtstraße errichten, wie man sie bislang nur aus amerikanischen Wüstenstädten kennt“.
  • Die deutschsprachige Uncyclopedia wird am 1. April 2040 von einem Lösch-Tsunami erfasst und komplett gelöscht werden. Einzig überlebender Artikel wird Dyslexie von Erwin Schlonz sein, der daraufhin das olfaktorische Wikia-Projekt Schlonzipedia aus der Taufe heben wird.
  • Nachdem auch das letzte Mokkatässchen zerbrochen ist, muss sich der Neuköllner Türkdeutsche Kulturverein künftig auf das Schischarauchen beschränken.
  • Daniela Küblböck wird vom Burda-Verlag den Ehren-Bambi für ihr nicht existierendes Lebenswerk überreicht bekommen.
  • Einer der Enkel von Wolfgang Schäuble erhängt sich am 22. Oktober 2040 nach seiner Verhaftung in seiner Zelle, weil er sich bei einem Mail Provider unter falschem Namen angemeldet hatte und durch den biometrischen Passbild Filter aufgefallen war. Drei Tage später bekam sein Opa dafür den goldenen Rollstuhl verliehen.
  • Die Komödie „Rettet den Rettungsschirm!“ unter der Regie von Jürgen Trittin verdrängt die bislang stets letztplatzierte Dauerwerbesendung für Hühneraugenpflaster mit Foghorn Leghorn auf den vorletzten Platz der Einschaltquoten-Charts.
  • Die Bavaria Film beschränkt sich auf die Produktion von Heimatfilmen und Musikantenstadl, da sie mit der neuartigen Technik, die die Zielgruppen anderer Genres bevorzugen, nicht so recht klarkommt.
  • Die Enkelin von Muschi Fass wird als erste Frau zur Chefdirigentin der Berliner Philharmoniker ernannt werden.
  • Robert Löffelhardt bekommt von seinem Namensvetter aus Simbabwe den Formicula-Orden für die größte Ansammlung afrikanischer Bauten außerhalb von Afrika überreicht. Auf seiner Rückreise meint Mugabe: „Zum Glück wohne ich im Plattenbau. Der wird schon sehen, wie wartungsintensiv dieses Zeugs ist.“ Löffelhardt meint hingegen: „Wir werden mit Biss erwarten die tödtlich lange Weile, die es gebrauchet, bis dieser nunmehr Ehrenmann den Contract, welchen er unterzeichnet, auch zwischen den blutroten Lettern gelesen und den Seinen wie sich selbst inculquiert habeit. Vielleicht als wie for 30 Jahren…“

[Bearbeiten] Religion

  • Die uneheliche Tochter von Papa Ratzi III wird am 24. Dezember 2040 zur ersten weiblichen Vorsitzenden der Großdeutschen Bischofskonferenz ernannt.
  • Das Fliegende Spaghettimonster wird Opfer einer Heißhungerattacke verarmter Pastafaris.
  • Der letzte zeugungsfähige Jude verstirbt noch beim Geschlechtsakt. Nach anfänglicher Erleichterung, dass das Kind wohlauf ist und es sich um einen Jungen handelt, ist man um so entsetzter als man feststellt, dass dieser impotent ist. Der Rabbi wagt noch einen letzten Stoßseufzer: „Mayn Got, lemay host du undz dos ongeton?!“
  • Der Dalai Lama wird bei seinem Besuch in Berlin-Kreuzberg von der dortigen chinesischen Bevölkerungsmehrheit gelyncht.
  • Osama Bin Laden kehrt mit oben genannter Maschine ins Diesseits zurück um einen Ǧihād gegen einen Konzern zu führen, der begonnen hat die Paradiesischen Jungfrauen durch Ein-Euro-Jobberinnen zu ersetzen.
  • Es wird erstmalig in der Geschichte Deutschlands mehr Moscheen als Kirchen geben, da die meisten christlichen Gotteshäuser in bevorzugter Innenstadtlage von Einkaufszentren und Dönerbuden verdrängt werden.
  • Das letzte deutsche Kloster wird zu einem Hartz-IV-Wohnheim umgewandelt. Die einzige Änderung für die Bestandsbewohner besteht darin, dass sie nunmehr regelmäßige Bedürftigkeitsprüfungen über sich ergehen lassen müssen, die aber regelmäßig zu einem positiven Ergebnis führen.
  • Weitere Religionen spielen im Jahre 2040 nur noch peripher eine Rolle im gesellschaftlichen Leben. In der Jugendsprache setzt sich der Ausspruch: "I feel so Sikh!" durch.
  • Von seinen letzten verbliebenen Anhängern wird der auf Erden zurückgekehrte Jesus wie ein Popstar begrüßt. Entsprechend groß ist die Ernüchterung, als er schnurstracks in die nächste Bar marschiert und nach einem Mojito mit den Worten „Nastrowje, Towarisch“ auch noch zwei Flaschen Wodka leert.
  • In einer psychiatrischen Einrichtung zelebriert der letzte Papst die Seligsprechung Karl Marx' und unmittelbar im Anschluss seine eigene Exkommunikation.

[Bearbeiten] Gesundheit und Ernährung

  • Horst Seehofer berät den Gesundheitsminister bei der neuen Gesundheitsreform. Ziel: Senkung der allgemeinen Lebenserwartung. Erste Maßnahme: Rauchen wird Bürgerpflicht.
  • Die Nouvelle Cuisine de Chine ist in, seit den chinesischen Einwanderern das Braten von Hunden erlaubt wurde: Hundedöner wird zum Renner der Saison. Einzige Vorschrift: Dem Hund muss Ritalin verabreicht werden, bevor er in die Pfanne gehauen wird.
  • Nach der zehnten Umbenennung von Müntefering-Gockeln kauft Arnold Schwarzenegger Müntes letztes Backhendl für seine Sammlung von Filmrequisiten. Frustriert muss er feststellen, dass diese durch jenes um den Tod von Ülpenich, eine sehr seltene Bohrschimmel-Zuchtkultur, bereichert wird. Münte findet derweil auf seinem Dachboden in Beckum-Roland ein sehr altes Stück von Heinos Haselnusscremetorte.

[Bearbeiten] Literatur

  • Haeckel, Jaeckel et al.: Konstruktiv dekonstruktivistische Reparationsbemühungen nach 20-Jahres-Plan. Über den Saatkrähenkapitalismus in der betrieblichen Praxis unter besonderer Berücksichtigung des Ostasienhandels. Swineské Sauerland S.à r.l.u. & Cie., ISBN 3-5410-7432-5

[Bearbeiten] Quellen

  1. Hans-Werner Sinn: Ist Deutschland noch zu retten? Ullstein 2005, S. 392ff.



Deutsche Geschichte

Spangenhelm © 2005 David Monniaux.JPG
Frühzeit:
Varusschlacht | Völkerwanderung | Frankenreich

Gute alte Zeit:
Heiliges Römisches Reich | Der Kotwall zu Uelzen | Die Wachtel am Rhein | Erster Weltkrieg | DDR

Jüngste Vergangenheit:
Drittes Reich | Zweiter Weltkrieg | Entnazifizierung | Gastarbeiter | Vergangenheitsbewältigung | Die Mauer

Geschichte wird gemacht:
Deutsche Wiedervereinigung | Tag der Deutschen Einheit | Entstasifizierung | Krieg gegen die Vogelgrippe | Berlinisch-Polnischer Krieg | Erster Milchkrieg

Leuchtende Zukunft:
Reform Neues Deutschland | Deutschland in 2040 | Dritter Weltkrieg

Große Persönlichkeiten:
Arminius | Karl der Große | August der Starke | Friedrich der Große | Otto von Bismarck | Kaiser Wilhelm II. | Rudi Carrell | Guido Knopp

Jeglichen Vergleich vermeiden:
Adolf Hitler | Adolf-Hitler-Vergleich

Emperor Wilhelm II of Germany (1859-1941).jpg


Gut Stiftung Satiretest, Ergebnis: Gut
Stiftung Satiretest.svg
3/2007
Gut
Spezialprojekte
projects