Denaturat

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bierserker.jpg

Penner im Einsatz

Denaturat besteht aus ca. 70% Alkohol, 25% Wasser und 5% hochgradig giftigen, lilafarbenen, blind- und debilmachenden Substanzen, die man dem Gemisch beifügt, um es als Reinigungsalkohol und keineswegs als Durstlöscher zu benutzen.

Verbreitung

Die giftig-lilane Farbe als auch der unübersehbar große Totenkopf auf dem Etikett der Flasche dienen als Abschreckung dies nicht mit einem Genußmittel zu verwechseln.

So weit die Theorie.

In der Praxis aber ist Denaturat ein in Polen hochgeschätztes Partygetränk, insbesondere unter Menschen aus der Unterschicht (also allen Polen), da der Industriealkohol nach Beimengung der Gifte der Gesetzesdefinition von Alkohol nach als untrinkbar gilt und damit den Hausfrauen oder Reinigungskräften billiger als normaler Alkohol in der Beschaffung zur Verfügung steht.

Der Preis ist mittlerweile ein sehr wichtiges Kriterium, wenn es um die Kaufentscheidung geht. Und ein Penner kriegt leuchtende Augen, wenn er den Preis für so viel Alkohol sieht. Wenn sich also der Penner das Geld für das so kostengünstige Denaturat zusammengebettelt hat, rennt er zum nächsten Kiosk, wo ihn die Verkäuferin darauf hinweist, das unter keinen Umständen zu trinken. Er, mit leuchtenden Augen, vor Vorfreude zitternden Händen und einem Lächeln, welches man ihm in dem Moment aus dem Gesicht meißeln müsste um es aus seinem Gesicht verschwinden zu lassen, nickt zusagend und nimmt es in Empfang. Dann läuft er auf die nächste Parkbank und genießt.

Folgen

Polen lassen sich auch nicht davon abschrecken, dass sie nach dem Konsum einer, zwei, drei, vierzehn, zweihundertfünfundneunzig Flaschen Denaturats plötzlich erblinden. Sie trinken weiter. Bei einem solchen Preis-Leistungsverhältnis durchaus nachvollziehbar. Jedoch führt der kontinuierliche Genuss von Denaturat auch zum Tode, welches in Polen eine mittlerweile recht häufig anzutreffenden Todesart ist. Da womöglich mittlerweile nicht nur der Preis ein Garant der Denaturat-Erfolgsstory ist, sondern insbesondere die eigentlich als Warnung gedachte Gift-assozierende Farbe und der Totenkopf bei den Leuten leuchtende Augen verursachen, beschloss die polnische Regierung 2004, dass die Farbstoffe zwar bleiben, die Giftstoffe aber aus dem Gemisch zu nehmen sind, da das Land sonst binnen von schätzungsweise 40 Jahren fast alle Einwohner verlöre.

Auch trug zu dieser Entscheidung bei, daß Mütter Denaturat als Desinfektionsmittel für die Wunden ihrer Kinder einsetzen, da es billiger ist als alle bisher bekannten Desinfektionsmittel. Die Kinder werden daraufhin hochgradig abhängig, fallen ständig absichtlich auf die Fresse um sich große Schürfwunden zuzuziehen um anschließend Denaturat ohne langen Umweg über den Magen-Darm-Trakt über die Wunde in die Blutbahn zu bekommen.

Siehe auch

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects