Busenwunder

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mohameddöner.jpg

Dieser Artikel verletzt absichtlich religiöse Gefühle und erfüllt somit die Kriterien für gute Satire. Shalom!


Achten Sie bei der Lektüre dieses Artikels bitte besonders auf die eingeblendeten Werbebanner rechts in der Leiste. Es könnte Ihnen ein Busenwunder widerfahren! Die Redaktion

Dirndl.jpg

Ein bayrisches Busenwunder

Busenwundervonkerbela.jpg

Das Busenwunder von Kerbela.

Busenwunder.jpg

Das Busenwunder von Lourdes erscheint den Pilgern einmal im Jahr.

Ein Busenwunder ist eine metaphysische Erscheinung, welches gelegentlich an Wallfahrtsorten auftritt und die Pilger in große Verzückung versetzt. Es kann zu religiösen Grenzerfahrungen führen und ungläubige Menschen auf den Weg des Glaubens führen. In der islamischen Religion ist das Busenwunder verboten; Personen, denen ein solches Wunder wiederfährt, müssen sich zur Strafe einen Monat lang selbst geißeln.

Da diese Form des Wunders nur sehr selten auf normale, metaphysische Weise geschieht, haben viele gläubige Menschen damit begonnen, Busenwunder künstlich herbeizuführen. So pressen sich die sehr katholischen bayrischen Frauen in viel zu enge Dirndl, um ihre Oberweite als Busenwunder erscheinen zu lassen. Andere Damen lassen sich Silikonimplantate in ihren Oberkörper einbauen, um das Busenwunder künstlich hervorzurufen. Der Vatikan ist empört über diese Praxis und hat in einem jüngst veröffentlichten Pamphlet die künstliche Herbeiführung von Busenwundern als Teufelswerk bezeichnet, was die CSU dazu bewegt hat, strenge Verordnungen gegen die inflationäre Ausbreitung künstlich herbeigeführter Busenwunder zu erlassen.

[Bearbeiten] Siehe auch









Spranzband.jpg

Dieser Artikel ist sexistisch und tritt die „Würde“ von Frauen und/oder Homosexuellen in den Schmutz! Der Gleichstellungsbeauftragte der Uncyclopedia beobachtet diesen Artikel genau!
Spezialprojekte
projects