Bundesamt für Spionage in der Informationstechnik

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Inuse.jpg Wenn das Ende kommt, sollte man vorbereitet sein !

Sicher ist hier jemandem beim Fertigstellen des Artikels etwas ganz Wichtiges dazwischen gekommen. Jetzt naht die Zeit heran, dieses Lebenswerk zu vollenden.

Unbenannt-1 Kopie.jpg

Das Bundesamt für Spionage in der Informationstechnik, gemeinhin auch besser als Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik bekannt, ist eine CO-Organisation der CIA (siehe auch Al-Qaeda) die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die 83 Millionen Einwohner Terroristen in Deutschland zu überwachen. Zur Überwachung werden unter anderem der sog. Bundestrojaner sowie einige andere Script Kiddie Tools eingesetzt.
Neben dem Bundestrojaner arbeitet das Bundesamt für Spionage in der Informationstechnik auch an ganz neuen Technologien zum Beispiel NetWatch:

Eis.jpg

NetWatch.

NetWatch ist eine hochauflösende Kamera, die in Zusammenarbeit mit Fixmeier Ltd. (spirituelle DSL Anschlüsse) entwickelt wurde.
NetWatch zeichnet in Echtzeit alle ein- und ausgehenden Daten eines Switches auf. Das Bundesamt für Spionage in der Informationstechnik beabsichtigt in den nächsten Jahren in allen großen Rechenzentren die neuartigen NetWatch-Kameras anzubringen.

Mit der Software UNC (Ultra Network Contol) die sich zur Zeit noch in der Betaphase befindet wird die Bundesregierung im Jahre 2010 in der Lage sein alle Downloads von Urheberrechtlich geschütztem Material automatisch ausfindig zu machen und mithilfe der des AAS (Automatisches Abmahn System) bis zu 2000 Abmahnungen in der Sekunde zu verschicken.

Spezialprojekte
projects