Braunes Loch

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Braunes Loch bezeichnet ein Phänomen, das häufig in blühenden Landschaften ländlichen Gegenden beobachtet werden kann.

[Bearbeiten] Eigenschaften

Ein Braunes Loch ist ein kaffiges Objekt, welches die Raumzeit so stark krümmt, dass sich seine Bewohner um 82 Jahre zurückversetzt fühlen. Weder Materie, Licht noch Informationen können in diese Regionen gelangen. Die Gemeindegrenze eines Braunen Lochs nennt man auch Ereignishorizont. Braune Löcher verfügen über die Eigenschaft, Fremdkörper höchst effizient zu absorbieren.

[Bearbeiten] Nachweis

Es ist unmöglich, ein Braunes Loch durch direkte Beobachtung nachzuweisen, da der Beobachter (aus der relativen Perspektive des Braunen Lochs gesehen) einen Fremdkörper darstellt und demzufolge absorbiert wird. Man kann Braune Löcher allerdings indirekt nachweisen. Als hilfreich erwiesen haben sich hierbei Reisebusse voller Asylbewerber, oder ausländischer Fußballfans. Verschwinden diese spurlos von der Landkarte, so kann man davon ausgehen, dass sich irgendwo dort draußen ein Braunes Loch befinden muß. Durch trianguläre Näherungen kann man dann den genauen Standort des Braunen Lochs ermitteln, ohne sich selbst dorthin begeben zu müssen.


[Bearbeiten] Entstehung

Über die Entstehung Brauner Löcher herrschte in der Welt der Wissenschaft lange keine Einigkeit. Die meisten Wissenschaftler zweifelten die Existenz von Braunen Löchern sogar grundsätzlich an. Dies begründeten sie mit dem, mittlerweile widerlegten, Modell des linearen Ablaufs der Zeit. Heute gilt es als gesichert, dass in einem Braunen Loch die Zeit nicht nur stehen bleiben kann, sondern teilweise sogar rückwärts läuft.

800px-Nazis Marktplatz

Freischwebende Frustrationen. Keine Frau weit und breit. Illustration eines Braunen Lochs.

Braune Löcher entstehen, wie bereits oben angedeutet, aus sterbenden Ortschaften. Die Entstehung an sich ist ein äußerst komplexer Prozess, der von verschieden Faktoren abhängig ist. Die Vorstufe des Braunen Lochs nennt man Kaff. Hier kann man bereits eine leichte Zeitdilatation beobachten. Der Volksmund drückt dies gerne in dem Satz; "da gehen die Uhren halt noch ein bisschen langsamer" aus. Aufgrund dieser Zeitdilatation eignen sich Käffer hervorragend zur Gründung eines Kurortes, vorausgesetzt das Kaff verfügt über eine Thermalquelle, oder besonders reine Luft. Befindet sich im Ortskern jedoch nur eine stinkende Jauchegrube, hat das Kaff ein Problem. Kein Mensch will den Ort aufsuchen. Schlimmer noch, das Kaff beginnt nach und nach eine exponentiell steigende Zahl von jungen, hübschen Frauen im heiratsfähigen Alter zu emittieren. Hierbei korreliert die Zahl der emittierten Frauen direkt mit der Verlangsamung der Zeit. Je weiter das Kaff der umgebenden Zeit hinterherhängt, desto mehr Frauen werden emittiert. Die jungen Männer hingegen werden von einem unglaublich starken Sog zurückgehalten, der Fachbegriff für dieses Phänomen ist: "Hotel Mama". Exemplare dieser Spezies werden von Fachleuten auch mit dem Kosenamen Norman Bates betitelt.

Hinweis:
Gotcha bzw. Paintball, LARP und andere Freizeitaktivitäten an der frischen Luft kommen natürlich nicht nur in Braunen Löchern vor. Häufig sind es ganz harmlose Naturfreunde, die in ihrer Freizeit in geselliger Runde unter freiem Himmel auch gern mal zur Schaumstoff-Streitaxt, zum Springerstiefel oder zur Farbkugelpistole greifen. Auch eine gut polierte Glatze allein sagt noch nichts aus, möglicherweise handelt es sich um natürlichen Haarausfall, oder die betroffene Person findet diese Frisur einfach praktischer, weil sich die Farbflecken leichter abwischen lassen.

Jeder Perspektive beraubt, mutieren diese unter zunehmenden Druck seitens der Mutter zu sogenannten Frustrationen. Geht die Zahl der zurückgebliebenen jungen, hübschen, Frauen im heiratsfähigen Alter gegen Null, beginnen die Frustrationen ein merkwürdiges Verhalten an den Tag zu legen, mit dem sie die Entropie im geschlossenen System Kaff gegen unendlich tendieren lassen: sie rennen in Tarnanzügen im Wald herum und ballern mit Gotchas aufeinander, veranstalten nachts Fackelläufe und gründen NPD-Ortsgruppen. Aus dem Wissen heraus, dass sich kein Fremder je in ihren stinkenden kleinen Drecksort verirren wird, geben sie den Fremden die Schuld an ihrer Misere. Ab nun beginnt die Zeit rapide schnell rückwärts zu laufen, bis sie auf der Zeitmarke der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts angekommen ist. Dies ist dann auch die permanente Zeitstufe, die im Braunen Loch herrscht, während die Zeit außerhalb des Braunen Lochs unverändert weiter läuft.

[Bearbeiten] Ende eines Braunen Lochs

Irgendwann verschwinden Braune Löcher vollständig. Entscheidend hierfür ist, dass das Braune Loch durch die emittierten Frauen allmählich kleiner wird. Dies folgt aus der Beobachtung, dass Frustrationen auch im geschlossenen Zeitsystem Braunes Loch eine endliche Lebensdauer haben und sich nicht untereinander vermehren können. Dementsprechend endet die Existenz eines Braunen Lochs mit dem Tod des letzten Frustrations vor Ort.
Allerdings ist es möglich, dass am Ereignishorizont Phänomene auftreten, die das Vergehen eines Braunen Lochs beschleunigen. So können dort durch spontan auftretende Demonstrationen höhere Anregungszustände entstehen, die sich aus dem "Clash" von Faschonen mit "Rechts-Spinn" und Punkonen mit "Links-Spinn" ergeben. Meistens kommen die Faschonen direkt aus dem Braunen Loch, manchmal werden aber auch externe Faschonen durch die Demonstrationen angezogen. Im Optimalfall verschwinden Punkonen und Faschonen im Braunen Loch, wo sie sich dann gegenseitig neutralisieren. Außerhalb eines solchen Loches wird dies allerdings durch kleine grüne Männchen verhindert.

[Bearbeiten] Praktischer Nutzen

Braune Löcher eignen sich theoretisch dazu, eine Zeitreise zurück in die 1930er Jahre durchzuführen. In der Praxis ist dieses Gedankenexperiment allerdings nicht durchzuführen, da die hohe Zahl der Faschonen den Besucher nach Überschreiten des Ereignishorizonts mit ihren Baseballschlägern auf die Größe eines Stückchens Würfelzucker komprimieren würden. Ein praktischer Nutzen besteht also nicht.

[Bearbeiten] Bekannte Braune Löcher

[Bearbeiten] Siehe auch



AdW
Dieser Artikel ist


Uncyclopedia tourismus
Uncyclopedia tourismus
Kamelopedia hat zu diesem Thema auch einen Artikel. Nehmen Sie das Risiko einer Reise auf sich, es lohnt sich!
Kamelopedia (Artikel Nazionalpark) betreten!
Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects