Bratwurstbratgerät

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Bratwurstbratgeräte sind die schlimmste Foltermethode!“

~ Die Bratwurst (bei Wilhelm Busch) über Das Bratwurstbratgerät

„*folter*“

~ Ein Durchschnittsdeutscher über die Bratwurst


Bratwurstbratgeräte (BrWBGs)[1] bezeichnen nach DIN-EN-287782 "die Gesamtheit aller lebensmittelbearbeitenden Vorrichtungen, die für den Endverbraucher den fertigen Garzustand einer nach DIN-LL 795597 vorgeschriebenen Bratwurst herstellen".

Schneidbrenner.jpg

Das Hantieren mit selbstgebauten Bratwurstbratgeräten ist unverantwortlich.

Damit zählen BrWBGs zu den existenziell wichtigsten Errungenschaften der Menschheit und werden daher zurecht im Volksmund als "eine gaaaanz tolle Erfindung" [2] bezeichnet. Damit ist ihr Potenzial allerdings längst nicht erschöpft. BrWBGs können ziemlich viel mehr, wie der folgende Artikel zeigen wird.

[Bearbeiten] Entstehung

Es gibt einige unterschiedliche Vermutungen zur Entstehung von BrWBGs. Der folgende Abschnitt orientiert sich an dem Standardwerk des Heidelberger Prof. für Lebensmittelzubereitung Dr. Hans Peter Wurster "Vom Braten zum Bruzzeln".

[Bearbeiten] Antike

Schon die alten Römer wussten, wie man möglichst fachgerecht eine Bratwurst zubereitet. So schrieb Livius 49 v. Chr. "... und der Legionär schob das Würstchen auf die Lanze, schmierte es mit Lederfett und stach dann in die Glut des Feuers." Damit hatten die römischen Feldlegionäre aus ihren, urspr. als Lichtquelle genutzten, Lagerfeuern eines der bekannten BrWBG erschaffen.

[Bearbeiten] Christentum

Mit dem Christlichen Glauben der neuen Zeitrechnung findet man sogar einige Stellen in dem weniger bekannten "Mittleren Testament". Die Übersetzung des slawisch-keltischen Lateins bereitet allerdings bis heute Verständnisprobleme. Dort heißt es von Wurster Kommentiert über das BrWBG:

  1. Sie, die Pandra [BrWBG] wurden von der großen Brumba [Bratwurst] im Himmel am 6. Schöpfungstag erschaffen. Nach alienser [so viel] Schöpfung hat die Brumba [eben diese Oberbratwurst] einen bulimischen Falan [Anfall] und bereitete sich gar [briet sich kurzerhand selbst] auf dem soeben [ent-] worfenen Pandrat [Bratwurstbratgerätoberseite].
  2. Es war die Schöpfung [Erfindung] des Griales [Grills].
  3. Und sehet [Guck dir mal] Wurses [Würstchenverkäufer] in Wursistan [Würstchenbude] bei Eggis [um die Ecke] obachtiv [ganz genau an].

[Bearbeiten] Mittelalter

Im Mittelalter kamen dann ein paar pfiffige Hexen auf die Idee, ihren Wurstvorrat mit auf den Scheiterhaufen zu nehmen, um ihn nicht dem gefräßigen Mob zu hinterlassen. Was sie nicht wussten, dass die Hexe meist vor der Wurst schon durch war und sie nicht mehr mitbekam, dass ihre Peiniger die so genannte Henkersmahlzeit verschlangen.

Large Hadron Collider.jpg

Das derzeit weltgrößte Bratwurstbratgerät, der Large Sausage Collider (Bratwurstbeschleuniger) in Genf.

[Bearbeiten] Neuzeit

In der Neuzeit und mit der zunehmenden Kolonialisierung der Welt brachten uns unsere europäischen Seefahrer immer exotischere BrWBGs aus fernen Ländern mit. So z.B. den "heißen Stein unter der Sonne Afrikas", den Porzellanwok aus China, das Buschfeuer aus Australien, die Fleischtiefkühlgarung aus der Tundra und die Flambiervariante mit Feuerwasser aus den Reservaten Nordamerikas.

[Bearbeiten] Moderne

Seit der industriellen Revolution sind dann unzählige uns heut vertraute BrWBGs, sowie ihren vielen Abkömmlingen auf den Markt gekommen: Pfanne, Ofenröhre, Bratblech, Brattopf, Bratkocher (Spiritus, Öl, Gas, Benzin), Brattoaster, Grill (Kohle, Gas, Elektro), Fritteuse, Mikrowelle (mit eingebautem Grill) und Bratwurstbeschleuniger (siehe Foto).

[Bearbeiten] Literatur

Seit je her hat das BrWBG Dichter und Poeten zu wunderschöner Lyrik inspiriert. Eines der bekanntesten Gedichte stammt wohl von Wilhelm Busch. In seinen "Widmungen für Kochbücher" schrieb er:

Hier kann die Zunge fein und scharf
Sich nützlich machen, und sie darf!
Hier durch Gebrötel und Gebrittel
Bereitet man die Zaubermittel
In Töpfen, Pfannen oder Kesseln,
Um ewig den Gemahl zu fesseln.

Ein eher unbekanntes Gedicht, eines anonymen Schreiberlings, stammt aus dem 17. Jh.:

Ode an das Bratwurstbratgerät[3]
Wer sich gern eine Bratwurst brät,
der braucht ein Bratwurstbratgerät.
Doch wehe dem, der trotz Diät
an so ein Bratgerät gerät
und eine nach der andern brät!
Dann wird die Elastizität
der Konfektion von früh bis spät
aufs radikalste aufgebläht!
Willst du die schlanken Formen retten
dann bleib bei Pommes und Buletten.

[Bearbeiten] Verwendung

[Bearbeiten] Missbrauch

"AHA! Hab ich dich!" ist wohl einer der bekanntesten Aussprüche unprofessioneller BrWBG-Benutzer. Wenn während der höfischen Grillparty wieder einmal, wegen mangelnder Qualifikation, der zu bratende Rohling vom BrWBG in Waldis Schlund geflogen ist, holt der Amateur mit Finger und Gabel das halbverdaute Wurstderivat mit samt dem Köter als Hotdog verkleidet wieder auf das BrWBG zurück.

Ein klarer Fall von Verwendungsmissbrauch und Tierschutzverletzung.

Genau wie der heidnische Brauch bei Festlichkeiten von eher männlichen Bratösen. Bei diesen kommt es immer mal wieder vor, dass sie im alkoholisierten Nacktzustand das in Hüfthöhe gehaltene lang gezogene Brötchen mit Genitaleinlage[4] als Bratwurstbratersatz benutzen. Davon ist unbedingt abzuraten und führt darüber hinaus zu heftiger genitaler wie auch demographischer Schrumpfung.

[Bearbeiten] Alternativverwendung

Professionelle User wissen natürlich, dass man mit BrWBGs nicht nur Bratwürste braten kann. Hier einige beliebte Rezeptvorschläge, die besonders für BrWBGs geeignet sind.

  • Erbswurst in Pansenummantelung (Tim Mälzer)
  • gerollte Bierwurst auf Tofu-Trüffel-Keks (Sarah Wiener)
  • Nieren- und Leberwurst Parfait im Brötchenleib (anonymer Chirug)

[Bearbeiten] Funktionsweise

Traditionell gibt es mehrere Schritte zur Benutzung dieses Gerätes, welche historisch und global oft voneinander abweichen. Im folgenden sind nach H.P. Wurster "die drei existenziellen Grundprinzipien der Bedienung eines BrWBG" genannt. Die etwas anmutend lyrische Schreibweise stammt aus dem 19 Jh. und sollte wohl beim weiblichen Geschlecht Eindruck schinden.

[Bearbeiten] Schritt 1

  • "Man nehme"[5] eine Bratwurst oder sein Ersatz[6]
  • dazu das Bratwurstbratgerät und halte inne,

[Bearbeiten] Schritt 2

  • heiz bis zwei drittel bis zum Siedepunktversatz
  • und lege nun die Wurst in rechtem Sinne

[Bearbeiten] Schritt 3

  • dann prüfe wie die Bräunung bindet
  • und ob sich nicht was bessres findet.


Die UC-Gesundheitsminister warnen:
WIR HAFTEN AUF KEINEN FALL FÜR IHRE DUMMHEIT!


[Bearbeiten] Heute

"Geh dochmal hin zur Würstchenbude und guck dir mal den Müll hinter der Würstchenfachverkäuferin genau an. Du kannst vielleicht das Gerät erkennen."

[Bearbeiten] Zukunft

Es werden nur noch Klingonen-Toaster der Marke Star Trek benutzt werden, was bedauerlich ist aber auch durch Anti-Star-Trek-Kampagnen[7] nicht verhindert werden wird. Todesstern, Borgwürfel, Zeitmaschine oder die Supernova wären auch gute Alternativen gewesen.

[Bearbeiten] Fußnoten

  1. auf Wunsch einzelner Bratwürste wurde eine plurale S-Erweiterung in diesem Artikel eingeführt
  2. Schulz, Prof. Dr. Dr. Axel: Bratwurstbratgeräte Mittelmissbrauch im Fernsehkonsum, Frankfurt/O 2003 http://www.youtube.com/watch?v=3rjX5_OQIO4&feature=PlayList&p=642B827482E33B1E&playnext=1&playnext_from=PL&index=62
  3. mit freundlicher Genehmigung des Uncyclopedia-Archivs Ode an das Bratwurstbratgerät
  4. das komische Ding zwischen Männerbeinen
  5. die oft mit Dr.Oetker in Verbindung gebrachte Einleitungsfloskel schleicht sich wohl überall ein, in Wahrheit stammt sie von H.P. Wurster aus einer Zeit als Dr. Oetkerchen noch Miniwürstchen bei Mama in die Windeln machte
  6. (siehe Verwendung)
  7. http://www.youtube.com/watch?v=y_2760OoAVg
Spezialprojekte
projects