Bratismus

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bratismus ist einer der größten Religionen der Welt. Auch wenn ihre offizielle Mitgliederzahl mit ca. 500 Angehörigen sehr gering ist, geht man davon aus, dass die Dunkelziffer der nicht-wissentlichen Anhänger in die Milliarden geht.

[Bearbeiten] Lehre

Der Bratismus ist nach eigener Definition eine "Religion, in deren Mittelpunkt der allmächtige BOTT, sein Sohn Jebus und der heilige Beisst stehen". In ihren offiziellen Bratesdiensten steht die Verehrung BOTTES und Jebus' im Mittelpunkt, indem man in einem feierlichen Akt das Grillen von Bratwürsten und Fleisch praktiziert. Außerdem wird Bier getrunken und Zitate aus der frohen Bratschaft verlesen.

[Bearbeiten] Bott

Bott ist der Vater und Schöpfer unserer Welt und der Wurst. Er schickte seinen Sohn Jebus auf die Welt, um den Bratismus auf der Welt zu verbreiten. Er schenkte den Menschen die 12 Gebrate. Bott ist die Wurst und der Senf. Bott ist der Feind Salatans.

[Bearbeiten] Jebus

Jebus ist Bottes Sohn. Er kam auf unsere Erde, um den Bratismus und seine Lehren zu verbreiten. Er war der allererste Brater und gründete die erste bratistische Gemeinde im Herzen Bayerns (Auch Bratislava Deutschlands genannt).

[Bearbeiten] Der heilige Beisst

Der heilige Beisst ist der Schutzengel der bratistischen Gemeinden. In schweren Stunden soll er den Gläubigen Halt geben und seine schützenden Flügel um seine Anhänger spannen. Der heilige Beisst ist auch Schutzheiliger aller Metzger.

[Bearbeiten] Die frohe Bratschaft

Die frohe Bratschaft (auch heilige Schrift genannt) ist das Grundwerk des bratistischen Glaubens. Sie wurde noch zu Jebus' Zeiten verfasst und beinhaltet unter anderem Themen wie ...

  • die Erschaffung der Welt und der Wurst
  • die Arche Nobraths und die Wahl der richtigen Wurst
  • das Leben Jebus' und sein Wirken
  • der Kampf Bottes gegen den grauenhaften Salatan

Die frohe Bratschaft wurde nach Jebus' Verschwinden in viele Stücke aufgeteilt, damit sie nicht dem Salatan in die Hände fällt. Um die einzelnen Teile wieder zusammenzutragen und zu ordnen, sind in der bratistischen Kirche viele Brathologen (auch: Bratheologen) akribisch an der Arbeit mit vielen alten Wälzern.

In der heiligen Schrift sind auch die 12 Gebrate und das "Brater unser" vermerkt, die allerdings noch nicht vollständig entziffert sind. Bisher hat man lediglich folgende Gebrate entschlüsselt:

  • 1. Jeder Mensch ist BOTTES Kind.
  • 2. Wurst ist Leben!
  • 3. Ehre den Grill und die Wurst.
  • 4. Pflege dein Bier und dein Bierglas.
  • 5. Entsage dem Salatan und seinen grünen Schergen.
  • 10. Tiere sind Lebensmittel, keine Sachen.

Die frohe Bratschaft gibt es derzeit nicht als gedrucktes Werk, da bisher nur an die 60% entschlüsselt worden sind. Nach Angaben des Bratifex maximus Maximus I. soll es aber eine gedruckte Version geben, sobald man 100% des Werkes wieder gefunden hat. Dieses Versprechen gibt vielen ihrer Anhänger Kraft.

[Bearbeiten] Heilige

Soweit man es aus der frohen Bratschaft bisher rausgefunden hat, gibt es mehrere heilige Personen aus dem Umfeld von Jebus.

  • der hl. Bratholomäus
  • der hl. Brathasar
  • die hl. Braterix
  • die hl. Bratraud
  • der hl. Bratedikt
  • die hl. Bratnate

[Bearbeiten] Hierarchie

Die bratistische Kirche umfasst mehrere Ämter. An der Spitze der Kirche stehen die beiden Bratifices maximi (lat. = Großbratmeister, auch "heiliger Brater" genannt), welche von den Bratinälen gewählt werden. Die Bratinäle sind ein Konzil von verdienten Bratern. Sie werden von den Bratifices maximi persönlich ernannt. Die dritte Führungsschicht stellen der Bratvikar, der 1. Brathologe und der 1. Brater dar. Ersterer und letzterer werden ebenfalls von den heiligen Bratern persönlich ausgesucht und ernannt. Das Bratinalskonzil wählt den 1. Brathologen. Die Basis der Kirche stellen die Mönche dar. Nach dreijähriger Angehörigkeit kann ein Mönch in den Kreis der Erzmönche aufgenommen werden, was ihn dazu befähigt, sich als 1. Brathologe oder als Brater zur Wahl aufstellen zu lassen. Der 1. Brater ernennt die einzelnen Brater. Ein Brater wird mit der Leitung einer Gemeinde beauftragt. Jeder Brater kann sich Bratissenten rekrutieren.

Spezialprojekte
projects