Bockbier

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bockbier ist ein besonderes Bier. Es enthält neben Hopfen, Gerste und Malz auch Harn von männlichen Ziegen, den sogenannten Böcken.

Je nach Mischungsverhältnis sowie dem Alter der bei der Produktion eingesetzten Böcke werden unterschiedliche Färbungen und Geschmacksvarianten erzielt. So unterscheidet man etwa

  • Urbock - der Bock muss ein wahrer Methusalem sein (70 Jahre sind ein Minimum - 90 oder gar 120 wünschenswert)
  • Doppelbock - Mischungsverhältnis andere Zutaten zu der vom Bock gewonnenen Flüssigkeit 1 : 2
  • Maibock - der Bock wird nur mit jungen Trieben und frischem Grün - insbesondere Klee - gefüttert. Daher das Viagra unter den Bieren!
  • Eisbock - der Bock wird vorher ins Eishaus gesperrt, damit er sich die Blase verkühlt und entsprechend ergiebiger wird.
  • Strongbock - es kommt nur ein Bock in Frage, der regelmäßig Meta-Amphetamine, Anabolika und Steroide zu sich nimmt.

Die letzte Variante verstößt gegen das Reinheitsgebot, und wird nur für den Export gebraut, aber wegen der hohen Nachfrage re-importiert.


Um einen Zerfall der einzelnen Bestandteile in einem unkontrollierten radioaktiven Prozess zu verhindern, enthält Bockbier mit ca. 12 % einen deutlich höheren Prozentsatz an Alkohol, als herkömmliches Bier.



Stumpfsymbol.jpg Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.

Spezialprojekte
projects