Bettina Wulff

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„[...] auch im Internet, wenn Sie da sehen, was da über meine Frau alles verbreitet wird an Phantasien, dann kann ich nur sagen, da müssen wir doch auch sehen, dass die Menschen noch bereit sind, sich der Öffentlichkeit zu stellen [...].“

~ Christian über das Artemis


Bettina google.png

Bettina Wulff ist natürlich auch bei Google keine Unbekannte.

Lady Bettina 'Viktoria' Wulff ist die ehemalige Firstlady Deutschlands und Gespielin in einer eingetragenen Eheszene mit Christian Wulff, der als Interimsbundespräsident zu Bekanntheit kam. Hauptberuflich verdient sie ihre Brötchen mit dem Baden in Selbstmitleid. Darüber hat sie nun auch ein Buch geschrieben, welches den spannenden Titel „Jenseits der Google-Suche“ trägt.

[Bearbeiten] Frühe Jahre und Beruflicher Werdegang

Bettina wuchs im beschaulichen Großburgwedel auf, nicht unweit von Kleinburgwedel. Sie legte ein beschauliches Abitur ab und studierte von 1993 bis 2000 ganz beschaulich Medienmanagement, das sie so stolze 7 Jahre für jemanden blockierte, der vielleicht einen Abschluss geschafft hätte. Nach außen führte Bettina ein beschauliches Leben. Als Halbtagskraft bei Rossmann durfte sie die Firmenzeitung falten und sich so als PR-Mitarbeiterin fühlen.

[Bearbeiten] Die an den Haaren herbeigezogene Affäre

Die Stelle bei Rossmann schien Bettina nicht genug auszufüllen, sie war innerlich quasi leer. Ein Platz in ihrem Inneren sehnte sich nach Wärme — und so schloss sie sich, laut Günther Jauch, einem Begleitservice an. Das sind allerdings nur Mutmaßungen, denn wenn wir dem Spiegel glauben war sie sogar die Leiterin von eben diesem. Schenken wir der BILD Glauben, und amen, das tun wir, dann ist sie verantwortlich für die Prostitution in gesamt Mitteleuropa. Als neutraler Beobachter fungierte von Anfang an Google, die die Suchanfragen von völlig unvoreingenommenen Individuen verfolgten und so eine Hitliste an Suchvorschlägen für Bettina Wullf erstellte.

Um sich zu wehren und letztlich einen Grund zu haben in der Öffentlichkeit hübsche Fotos von sich machen zu lassen, schrieb sie ein Buch, wie schlecht es ihr dabei geht, wenn sie daran denkt, zukünftig nicht mehr hübsche Fotos von sich in der Öffentlichkeit machen lassen zu können. Auch die Schirmherrschaft für das Müttergenesungswerk, welches sie als Firstlady inne hatte, musste sie ihrer Nachfolgerin hinterlassen - und das obwohl sie doch alles dafür getan hatte um überhaupt erst dieses zu bekommen, nämlich Christian Wulff zu heiraten.

[Bearbeiten] Uncyclopedia Suchvorschläge

  • Bettina Wulff Friedensnobelpreis
  • Bettina Wulff günstige Winterräder
  • Bettina und der böse Wulff
Spezialprojekte
projects