Beamtenschweiß

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Beamtenschweiß ist nachweislich die seltenste Substanz des Universums. Sie ist daher mindestens doppelt so wertvoll wie Druckertinte.

[Bearbeiten] Vorkommen

Beamtenschweiß konnte bis jetzt nur auf der Erde nachgewiesen werden. Dieses gestaltet sich als äußerst schwierig, da Beamtenschweiß nur in so mikroskopisch kleinen Mengen auftritt, dass eine herkömmliche optische Untersuchung unmöglich ist. Die einzige Methode bleibt damit die Suche mittels des von Professor Hubert J. Farnsworth erfundenen Riechoskops.

Die auf der Erde vorhandene Konzentration bleibt etwa konstant im Bereich von 4,7 bis 5,2 \cdot 10^{-67} Molekülen pro km^3. Das entspricht in etwa dem Wert 10^{-2968} auf der Stench-Skala (reiner Vergleichswert).

Deutsche Wissenschaftler beobachten jedoch schon seit längerem ein saisonales Ansteigen der globalen Beamtenschweißkonzentration während der Urlaubszeit. Mehrere Studien führen dies unter anderem auf das Ende der 10,5-monatigen Hibernationszeit des gemeinen Beamten zurück, was aber eine in der Forschung nicht unumstrittene These bleibt.


[Bearbeiten] Zusammensetzung und Transpiration

Die Zusammensetzung dieses allzu seltenen Sekrets ist abhängig vom Beamtenindividuum, seinem Beruf und der daraus folgenden Arbeitsleistung. Abiotische Faktoren spielen eher eine untergeordnete Rolle. Folgende Bestandteile konnten bisher nachgewiesen werden:

Laut einer Legende hat frischer Beamtenschweiß einen verlockenden Geruch, welcher Personen in der Umgebung in eine Art Trance zu versetzen vermag. Diese Erscheinung konnte aber ebenfalls noch nicht nachgewiesen werden.

Im Normalfall sondert sich Beamtenschweiß aus speziellen Schweißdrüsen, hauptsächlich hinter den Ohren gelegen, unter keiner besonders hohen Körperbelastung ab. Diese entspricht der Arbeitsbelastung eines gewöhnlichen Menschen. Aufgrund dessen, dass nur ein gewisser Prozentsatz von Menschen zu dieser Schweißabsonderung fähig ist, tritt oft Neid auf.

[Bearbeiten] Bedeutung für den Menschen

Anders als man vielleicht vermuten könnte, ist Beamtenschweiß nicht auch die wertvollste Substanz des Universums, da er für den Menschen zum einen keinen praktischen Nutzen hat, und zudem (noch) gar nicht aus der Atmosphäre isoliert werden kann. Lediglich in der Minderheitenreligion des Bürokratismus wird Beamtenschweiß als "Götteressenz" verehrt, hat aber sonst auch keine Bedeutung, da er einfach zu selten vorhanden ist.

Spezialprojekte
projects