Baser

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Baser (Brain Amplification by Stimulated Emission of Reason) - deutsch: Hirnverstärkung durch stimulierte Aussendung von Vernunft.

[Bearbeiten] Entwicklung

Das Prinzip des Basers wurde schon Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt (Hegel, Kant) und von Einstein im Jahr 1917 mathematisch exakt beschrieben. Die technische Umsetzung des Basers (Versuche durch N. Tesla, W. Reich und A. Fischer) wird seither von den Mächten der Dummheit erbittert bekämpft.

[Bearbeiten] Funktionsweise

Der Baser besteht aus einem mit Hirnmasse gefülltem Hohlraum (Schädelresonator), an dessen beiden Enden jeweils Gedankenreflektoren (Synapsenspiegel) angebracht sind. In diesen Resonator wird - z.B. über Glotzluken oder Lauschlöffel - Vernunft eingestrahlt. Überschreitet die im Resonator befindliche Gripsmasse die kritische Dichte von etwa 10 GSE, so kommt es zur stimulierten Emission von Gedanken. Die herrausragenste Eigenschaft dieser Gedanken ist ihre hohe Kohärenz. Die emittierten Gedanken sind daher so scharfsinnig, dass damit beliebige Probleme zerteilt oder verdampft werden können.

[Bearbeiten] Leistungsfähigkeit

Während mit einem kleinen Baser schon einfache Schach-Aufgaben oder Schnürsenkel gelöst werden können, reicht die Leistung eines 1MGSE Baser theoretisch aus, um Probleme wie religiösen Eifer, Mundgeruch oder Arbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen.

Spezialprojekte
projects