Bar auf die Hand

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Wer arm ist kann sich ohne Bachont nur die Hände reiben - denn die bleiben so leer wie der Kopf von Paris Hilton.“

~ Adam Smith über Bar auf die Hand

„BAAAAR OOOHNNNTT!!!“

~ Fränki über Bar auf die Hand

„Je déclâire que je suîs une baguette et je me paié mon fûsélàge seulement espèces sur la blance main, espèces sur la main!!!“

~ Jean-Bonifacè-Benoît François Marîe Jacquéliné Chévalier de Combuzè-sur-Loîre über Bar auf die Hand


"Bar auf die Hand" (auch "bachont" oder "bar ont") bezeichnet im Zuge eines Bezahlvorganges das Ausgeben von Geldmitteln jeglicher Währung (Dollar, Złoty...) direkt in die Hand des jeweiligen Vertragspartners.

[Bearbeiten] Bachont

Die Bezahlsmethode "bar auf die Hand" ist vor allem in Frankreich und auch in Luxemburg weit verbreitet, wo der Ausspruch "bar ont!" (sprich: bar oohnt) ausgerufen wird. Oft wird hier der Ausruf "Bachont!" benutzt, der jedoch nur auf die allgemein undeutliche Aussprache der Franzosen zurückzuführen ist. Trotzdem sind "bachont" und "bar ohnt" im deutschsprachigen Raum gebräuchlich.

[Bearbeiten] Ablauf

Beide Vertragspartner befinden sich in direkter "Handshake"-Reichweite zueinander (meist gegenüber, aber auch nebeneinander ist möglich). Es wird der Bezahlvorgang gestartet, bei dem der Zahlungsempfänger die Hand (nach Belieben die rechte oder die linke Hand) ausstreckt und vom Zahlungspflichtigen die Barzahlung erhält. Dass hiermit unweigerlich eine Übergabe von Waren, bzw. eine Dienstleistungserbringung zusammenhängt, sollte klar sein.

[Bearbeiten] Unklarheiten

Bei Unklarheiten seitens des Zahlungspflichtigen über die Zahlweise, schlägt der Zahlungsempfänger mehrmals symbolisch die Rückseite seiner nicht-ausgestreckten Hand in die Handfläche der ausgestreckten Hand und ruft aus: "Bachont!"

[Bearbeiten] Bedeutung im Bankwesen

Die Bezahlmethode Bachont war im klassichen Bankwesen die einzige Methode für den Bankkunden seine Zinsen zu erhalten. Statt die Zinsen - wie heute üblich - auf ein Konto zu buchen, wurden die Zinsen dem Kunden direkt in die Hand gegeben. Ein beliebter Werbeslogan der Banken lautete hier: "Geldprobleme? Zinsen bar ont!" Diese Methode der Verzinsung erfreut sich in den letzten Jahren wieder größerer Beliebtheit, was unweigerlich auf die allgemeine Flaute in der Wirtschaft zurückzuführen ist.

[Bearbeiten] Kneipenwirtschaft

Eine besondere Form der Bachont-Zahlung tritt beim Bestellen von Bier auf. Oft besucht der Bankkunde nach dem Gang zur Bank - um die Zinsen abzuholen - noch die örtliche Kneipe, um dort das erste Feierabendbier zu trinken. Das Bier wird freilich mit den Zinsen bezahlt, daher der berühmte Spruch "Zinsen: Bar ont! Bier: Bar ont!", den sich Kellner und Kunde abwechselnd mehrmals hintereinander zurufen.

Spezialprojekte
projects