Babyöl

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lacher Achtung - Wortwitz!

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinen Wortwitz.
Die Redaktion übernimmt keine Haftung für Totlacher, Wegbrüller und sonstige Folgeschäden!

Babyöl ist eine schmierige Substanz, die aus Babys gewonnen wird. Die Herstellungsweise der Trampel- und Kaltpressung hat der Babyölmonopolist Penaten im Jahre 1969 patentieren lassen.

Das aus den Babys gewonnene Öl wird hauptsächlich dazu benutzt, andere Babys damit einzureiben. Sie sollen dadurch eine besonders weiche Haut bekommen und besser schmecken (siehe Kinderteller). Zur Herstellung von einem Liter Babyöl werden im Durchschnitt fünf Kilogramm Rohbaby gebraucht, wobei jedoch besonders bei der Methode der Kaltpressung (einfrieren, auftauen und anschließendes Auspressen der Babies) mehr Babies als bei herkömmlicher Herstellung (Öl-Trampelung) verwendet werden. Bei der Kaltpressung wird das Öl jedoch besonders milchig und enthält mehr Vitamine.

Der Geschmack von Babyöl ähnelt Miesmuscheln.

Andere Anwendungsgebiete sind die effektive Reinigung von Backöfen, die Behandlung von Hautproblemen bei Erwachsenen oder als Möbelpolitur. In China wird dem Babyöl außerdem eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.


Stumpfsymbol Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.

Spezialprojekte
projects