Astronaut

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Astronauten sind ganz lustige Gesellen: Sie werden in die unendlichen Weiten des Universums geschickt, um eine eigentlich vollkommen unnötige Mission zu erfüllen (u.a. Kometen sprengen) und danach als Helden gefeiert werden. Das nennt man dann Arrmahgheetton oder so ähnlich. Der neuesten Forschung der NASA zufolge, ist der Astronaut vom Aussterben bedroht, weil er bald von Robotern ersetzt werden soll. Greenpeace kümmert sich bereits darum, dass der Astronaut auf die Liste der bedrohten Tierarten gesetzt werden soll.

[Bearbeiten] Kategorisierung

Bei den Astronauten unterscheidet die NASA verschiedene Typen. Nach längeren Studien des Wesens des Astronauten, konnten diese Typen herauskristallisiert werden:

[Bearbeiten] Der Frischling

Fliegt zum ersten mal in seinem Leben ins Weltall und ist oftmals total aufgeregt. Er kann es nicht abwarten, die Schwerelosigkeit zu spüren und an die Arbeit zu gehen. Ist total fleißig und achtet noch darauf, die von Steuergeldern finanzierte millardenschwere Mission nicht zunichte zu machen.

  • Zappelt häufig und ist sehr unruhig.
  • Lässt eventuell manchmal einen fahren.
  • Wendet sich gerne mal an den alten Hasen.
  • Lässt im All Dinge fallen, die sofort kaputt gehen. (Weil er doch so nervös ist!) Fakt ist, dass im Weltall keine Dinge auf den Boden fallen.

[Bearbeiten] Der alte Hase

Ist schon mindestens einmal ins All geflogen und betrachtet alles als reine Routine. Auch wenn er das Gegenteil zum Frischling ist, findet er es doch toll, mal wieder ins All zu fliegen und einige Aliens zu verprügeln.

  • Hat stets, wenn die Kameras mit Downlink zur Erde aus sind, einen gleichgültigen Gesichtsausdruck.
  • Steht aufgrund der Nervensäge und des Frischlings am Rande des Nervenzusammenbruches und beherrscht sich nur mühsam.
  • Schlägt manchmal um sich.
  • Ihm gehen die Fragen, die diese Mistblagen schon x-Mal gestellt haben langsam auf den Sack, darf es aber während des Interviews mit kleineren Kindern nicht zeigen, da es sonst Ärger gibt.
  • Hat während Interviews immer ein steifes, eingefrorenes Lächeln.
  • Begeht im All Straftaten, von denen nie jemand erfährt.
  • Kann gut vertuschen.

[Bearbeiten] Der Raketenschubser

Kann absolut überhaupt und gar nichts abwarten. Dieses Exemplar MUSS alles sofort tun, oder seine Artgenossen so lange ärgern, bis sie es tun. Schon beim Start ist dieses Exemplar, trotz mehrerer Weltraumflüge, immer sehr nervös und würde am liebsten gleich sofort starten. Nicht mit der Knatterwindel zu verwechseln.

  • Ist auch sehr häufig nervös und zappelt herum.
  • Bewegt sich hastig.
  • Pupst häufiger als der Frischling, allerdings weniger als die Knatterwindel.
  • Wird grundsätzlich niemals an den Pilotensitz gesetzt, weil bei der Raumfahrtorganisation sonst zu viele 'teure Fotos' im Briefkasten landen.

[Bearbeiten] Der Furzer, oder auch Knatterwindel genannt

Ist nur in ganz seltenen Fällen ein alter Hase. Dieser Astronaut hat (in seiner Unwissenheit) vor dem Start, bei seiner Mutter zuhaus Bohneneintopf gegessen. Das hat zur Folge, dass seine Artgenossen vor, während und nach dem Start, einen unangenehmen Geruch um die Knatterwindel herum wahrnehmen. Ausserdem kann man regelmäßig und insbesondere beim Start der Rakete oder des Space Shuttles ein Geräusch aus Richtung der Knatterwindel hören, dass wie, nun ja.... ein Furz klingt. Darüber hinaus neigt der Furzer während des Starts aufgrund der heftigen Vibrationen zu dauerfürzen, wobei das entsprechende Exemplar knallerot anläuft, was man aber unter dem Helm und der Grelloragenen Uniform nicht gleich sieht. Ein lebendes Beispiel: NASA Astronautin Lisa Nowak

  • Blickt immer hastig nach Rechts und Links.
  • Sitzt nicht richtig auf seinem Sitz, sondern auf der Kante.
  • Ist umgeben von einem unsichtbaren, nur durch die Nase wahrnehmbarem Wölkchen.
  • Besetzt das Klo im Space Shuttle außergewöhnlich lange.
  • Lässt von Zeit zu Zeit mal ein kleines Geräusch hören.
  • Ist fast immer rot im Gesicht mit weit geöffneten Augen.
  • Sitzt außerdem in einer verkrampften Haltung.
  • Ist sowieso die ganze Zeit verkrampft.

[Bearbeiten] Die Nervensäge

Ärgert und nervt seine Artgenossen ununterbrochen. Es macht der Nervensäge nicht unbedingt Spaß, aber er muss es einfach tun. Hier ein paar seiner Methoden und Lieblingsfragen: "Wann gehts endlich los?!", "Kann man das All schon sehen?" oder "Commander, kommen sie mal bitte?" und "Ich kann das nicht". Mit diesen nervigen Fragen weden dann meistens die Artgenossen bombardiert. Lebendiges Beispiel: Buzz Aldrin

  • Lässt gerne mal Experimente den Bach runter gehen.
  • Ist Tollpatschig wie kein anderer Astronaut.
  • Entschuldigt sich tausendmal.
  • An ihm bleiben oft Gegenstände hängen, die dann mit durch das ganze Space Shuttle geschlürt werden.
  • Ist absolut nutzlos.

[Bearbeiten] Der Astronautenarschkeks

Diesem Exemplar macht es einen Heidenspaß, seine mit-Astronauten zu ärgern. Anders als 'Die Nervensäge', macht er es absichtlich, woraufhin wenn seine Umgebenden Astronauten ausflippen und am liebsten ihm den Unintelligenten Schädel einhauen oder ihn aus der Luftschleuse rausschmeissen würden. Beispiel: Hans Schlegel

  • piekst seine Kollegen in die Rippen und lacht danach.
  • Futtert seinen Kollegen ab und zu das Essen weg.
  • Grinst fies.
  • Lacht immer jemanden wegen etwas aus.
  • Besetzt das Klo, um seine Kollegen zu ärgern.

[Bearbeiten] Das Vorbild

Wird von seinen jüngeren Fans vergöttert, und ist ein absolut per-fek-ter Astronaut. Es gibt nur wenige dieser Exemplare und noch weniger sind es von Anfang an. Einige seiner Artgenossen beneiden ihn, weil er einen eigenen Fanclub hat und/oder ein Volksheld ist. Einige bekannte Vorbilder: Neil Armstrong, Juri Gagarin und Thomas Reiter.

  • Dieses seltene Wesen hat meistens ein breites, sympathisches Lächeln.
  • Gehen die Fragen der kleineren Kinder niemals auf den Sack.
  • Bleibt immer freundlich.
  • Nekt ab und zu seine Kollegen.
  • Versiebt Niemals ein Experiment.
  • Kriegt niemals genug vom Weltall.
  • Ist in gewisser Hinsicht das Gegenteil vom altem Hasen.

[Bearbeiten] Der Coole

Bleibt in jeglichen Situationen absolut cool, auch in denen er nicht cool sein sollte, sondern sich vor Angst in die Hose machen sollte. Macht meistens keine Weltraumspatziergänge, weil er Angst davor hat und diese Angst nicht zeigen will. Eigentlich ist dieser Astronaut ein Angsthase Gangstarapper.

  • Hat eine nasse Hose
  • Trägt eine Sonnenbrille
  • Meidet Fenster.
  • Posiert cool auf den Crewfotos.
  • Unternimmt niemals Weltraumspatziergänge.
  • Macht sich leider nie lächerlich, nur indirekt.

[Bearbeiten] Die weibliche Astronautin

Bringt alle männlichen Exemplare, mit ausnahme des Vorbilds, zum sabbern, weil sie einen so schön durchtrainierten sexy Bauch besitzt. Obendrein durch ihre freundliche Art und ihr bildhübsches Lächeln gelingt es ihr immer wieder, einige männliche Astronauten in die Kiste zu locken. Diese kommen dann allerdings wieder als Männer zurück, weil man im All sehr sehr schlecht bis gar keine Errektion zustande bringen kann. Zu den Außenstehenden wirkt die weibliche Astronautin als eine nette, zurückhaltende Persöhnlichkeit, aber das täuscht sie nur vor, um am Abend dann im Space Shuttle oder auf der Internationalen Raumstation die Außerirdischen Puppen tanzen zu lassen.

  • Trägt, wenn die Kameras mit Downlink zur Erde aus sind, ihre Uniform gerne aufreizend.
  • Ist total sexy.
  • Hat fast immer einen Schlafzimmerblick und geschminkte Lippen.
  • Ist natürlich schön.
  • Ist Single.
  • Go-go-Tanzen gehört zu ihren Hobbies.
  • Beeinflusst gerne ihre männlichen Kollegen.
  • Kämpft mit ihren Artgenossinnen um den attraktivsten Astronauten.
  • Turnt männliche Astronauten verdammt an.
  • Wird von Zeit zu Zeit Opfer des Zorns des Kosmonauten.

[Bearbeiten] Der Kosmonaut

Hat einen starken russischem Akzent, der häufig zu roher Gewalt gegen die ihn umgebende Technik neigt. Lässt sich von Amerikanern nichts vorschreiben und schmuggelt manchmal ein bisschen Wodka, getarnt als chemische Flüssigkeit, ins Weltall. Der Kosmonaut ist ausserdem sehr schmerzfrei und im allgemeinen gutherzig, allerdings sehr leicht reizbar nach Wodkagenuss.

  • Meistens unsensibel gegenüber den weiblichen Exemplaren.
  • Begeht manchmal Straftaten, die auch rauskommen.
  • Vergreift sich, wenn er sauer, verzweifelt oder single ist, an den weiblichen Astronautinnen.
  • Fühlt sich schon als Held.
  • Zeigt keine Angst, selbst wenn er sie hat.
  • Sind auch häufig alte Hasen, jedoch nicht so genervt.
  • Ist von amerikanischen Astronauten meistens unbeeindruckt.
  • Konsumiert im All Alkohol.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects