FANDOM


Nahles2

Andrea demonstriert den präzisen Handkantenschlag und hin ist das Pult.

Andrea Maria Nahles (* 20. Juni 1970 in der eifeligen Pampa) ist eine deutsche Politikerin der SPD. Sie ist als äußerst gewalttätig bekannt und wird deshalb von vielen gemieden; außerdem fällt sie immer wieder durch verbale Drohungen auf, die sie anschließend oft in die Tat umsetzt.

Frühe KämpfeBearbeiten

Sandkasten

Klein-Andrea, als könnte sie kein Wässerchen trüben. Dabei kleben noch Hautreste an der Schaufel.

Während die liebe Frau Mutter zu allen Vorwürfen schweigt, ist ein bedeutender Zwischenfall aus dem Sandkasten überliefert. Hier hatte die kleine Andrea zu einer Doppelstrategie gegriffen. Üblicherweise wird im Kindergartenalter das Entwenden eines Eimerchens mit der Neuziehung des Scheitels mithilfe einer Schippe beantwortet. Klein-Andrea entwendete jedoch ihrem Spielpartner, dem kleinen Martin, Eimerchen und Schippe gleichzeitig und zog ihm zusätzlich noch eins über den Schädel. Das daraufhin ausbrechende Wutgeheul begegnete sie mit einem entwaffnenden Lächeln, denn in diesem Augenblick hatte sie doch tatsächlich etwas für ihr zukünftiges Leben gelernt. Die anschließende Diskussion mit den aufgebrachten Eltern des Kontrahenten entschied sie eindeutig für sich. Mit einem markigen "Bätschi, sage ich dazu", war das Gespräch beendet.

Späte SiegeBearbeiten

Nahles Maas

"Andrea, wollen wir gemeinsam springen?" "Ok, aber du zuerst."

Später ließ sie viele ihrer Konkurrenten, die über bedeutenderen Ruf und Einfluss verfügten, eiskalt über die Klinge springen. Verdiente Politiker der Sozialdemokratie wie Herbert Wehner, Willy Brandt oder Rudolf Scharping sind heute alle tot oder weg vom Fenster – ausgeknockt von einer stutenbissigen Karrierefrau, die nach allem beißt, egal ob Stute oder nicht.

Brutalität nach der Wahl zur SPD-Fraktionsvorsitzenden 2017Bearbeiten

Am 27. September 2017 wurde Andrea Nahles von der SPD-Fraktion im Bundestag zur neuen Vorsitzenden gewählt. 14 Abgeordnete stimmten gegen Nahles, es gab eine Enthaltung. Von diesen Personen fehlt bislang jede Spur.
Während ihrer letzten Kabinettssitzung sagte Nahles, bezogen auf die Bundesregierung, "ab morgen kriegen sie in die Fresse". Anschließend wiederholte sie den Satz in der SPD-Fraktionssitzung und gegenüber Journalisten. In einigen Medienkommentaren wurde der besondere Humor dieser Äußerung herausgestrichen, auch äußerten sich viele belustigt und wohlwollend über diese Aussage. Nahles war deshalb gezwungen, bereits am Folgetag zu erklären, dieser Satz sei als klare Ansage zu verstehen gewesen und „todernst“ gemeint. Anschließend flüchteten die Mitglieder der Bundespressekonferenz Hals über Kopf aus dem Saal.

Eskalation im Vorfeld zur Wahl der Parteivorsitzenden 2018Bearbeiten

Nahles1

"Freundchen! Du bist so weit entfernt von einem Tauchgang mit Betonschuhen!"

Die ursprünglich feststehende Wahl von Andrea Nahles zur Parteivorsitzenden wurde überschattet von latenter Aggressivität. Mehrere Parteimitglieder berichteten von gezieltem Mobbing, Schubsen und Schlägen bis hin zu gezielten Attacken und Handgreiflichkeiten. In anderen Fällen kam es zu dubiosen Vorfällen. So wurden seit der Entscheidung vier SPD-Funktionäre von einer maskierten Frau krankenhausreif geschlagen, ein bekennender SPD-Linker stürzte unter mysteriösen Umständen aus dem 4. Stock des Willy-Brandt-Hauses und Juso-Chef Kevin Kühnert wurde von einer Regierungslimousine überfahren. Wie zu erwarten, stritt „Killer-Andrea“ alles ab. Daraufhin formierte sich in der Partei erheblicher Widerstand, unterstützt von den Sicherheitskräften der Hausverwaltung in der Parteizentrale sowie kurzfristig engagierten somalischen Söldnern. Angeführt wurde diese Gruppe von Olaf Scholz, Karate-Weltmeister und Träger des 12. Dan.

AusblickBearbeiten

Wie aus gut unterrichteten Kreisen bekannt wurde, plant Andrea Nahles die Entführung von Angela Merkel. Anschließend wird sie sich mithilfe der plastischen Chirurgie zu Angela Merkel umoperieren lassen um ihre Position einzunehmen, lediglich ihren Vornamen möchte sie dabei behalten. Frau Merkel hat dazu bereits Gesprächsbereitschaft signalisiert. Beobachter gehen davon aus, dass die Bevölkerung den Unterschied zwischen Angela und Andrea nicht merkt.

TriviaBearbeiten

  • In der Hauptstadt ist es ein offenes Geheimnis, dass Andrea Nahles enge Freundschaften zu Axel Schulz, Wladimir Klitschko und Mike Tyson unterhält, Graciano Rocchigiani soll ihr Trainingspartner sein.
  • Beim Umzug ihres Büros innerhalb der Parteizentrale wurden zufällig größere Mengen Schusswaffen, Munition, Panzerbrechende Waffen sowie Boden-Luft-Raketen gefunden. Die daraufhin wieder aufflammende Diskussion um Andrea Nahles Verhältnis zum Frieden beendete sie durch das Zünden einer Rauchbombe.
  • Ob sich A. Nahles für Anales interessiert, ist nicht bekannt.

ZitateBearbeiten

  • Achtung, duck dich! – Martin Schulz
  • Vorsicht! Sie kommt! – Lars Klingbeil
  • Bloss weg hier! - Olaf Scholz

Famous last wordsBearbeiten

  • Man muss einen guten Weg aus der ungeheuerlichen, von anderen angerührten Kacke finden. (Andrea, defäkierend)
  • Wir sind einfach zu langweilig. (Andrea, realistisch)
  • Die SPD hat keinen Grund über irgendjemandes Stöckchen zu springen. (Andrea, tierlieb)
  • Ich werbe heute bei euch darum, dass wir im Streit beisammen bleiben. (Andrea Nahles zu Marcus Frings)

LiteraturBearbeiten

  • Andrea Nahles: Mit Ach und Krach in die Krise - Arbeiterverlag - ISBN 978-3925087486
  • Olaf Scholz: Selbstverteidigung im politischen Tagesgeschäft - Klitschko-Verlag - ISBN 978-3868832976
  • Martin Schulz: Reden halten mit gebrochenen Rippen - Ein Leid-Faden - Masoverlag - ISBN 978-3209031594

Siehe auchBearbeiten

Schleudersitz
Dieser Artikel beschäftigt sich mit einer/ einem designierten, amtierenden oder abgehalfterten SPD-Vorsitzenden.

Da der SPD-Vorstand häufig kurzfristig umbesetzt wird, drücken Sie bitte die Taste F5 (Aktualisieren), um sicherzustellen, dass die/ der aktuelle Vorsitzende angezeigt wird.