Amnesie

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Amnesie bezeichnet den wohligen Zustand der geistigen Umnachtung. Legastiker verstehen darunter die Vergabe von Freihfahrtsscheinen oder den Ablass jeglicher Sünde.

[Bearbeiten] Arten

Man unterscheided zwischen

  • temporale Amnesie
  • partieller Amnesie
  • totaler Amnesie
  • gerngesehener Amnesie
  • Generalamnestie

[Bearbeiten] Symptome

Medizinisch betrachtet äußert sich der Zustand der Amnesie durch handfeste, auch vom Laien erkennbare, körperliche Syptome. Zu den häufigsten zählen

  • glasiger Blick
  • offener Mund
  • debiles Grinsen
  • Wortstümmel wie Hä?, Was?, Echt?, Kann mich nicht erinnern!

[Bearbeiten] Ursachen

Die Ursachen für Amnesie können mannigfaltig, bunt oder semantisch sein. Die häufigste, wenn gleich auch gefährlichste Ursache, da sie dauerhafte Amnesie verursachen kann, ist ein Schlag auf den Kopf. Daneben hat die Medizin auch andere körperliche Stressmomente als Ursachen ausgemacht. Darunter fallen Dinge wie Arbeit, Schock, ungewollte Schwangerschaft (die eigene oder der Partnerin), übermäßige Abstinenz von Alkohol, stundenlanges Onanieren (wahlweise das Ausbleiben dessen), Kohl, Urnengänge am Wahlsonntag und sicherlich auch das Lesen von unqualifiziertem Schund.

Einige Gruppen der Gesellschaft, insbesondere jene, bei denen eine Erinnerung an ein Ereignis mit Schmerz oder Haft verbunden ist, haben eine Sonderform der Amnesie als Selbsschutz entickelt. Diese Form wird Amnesia Representatis genannt. Besonders verbreitet ist diese spezielle Form unter Politikern. Es sei darauf hingewiesen, dass die AR durch kein körperliches Problem hervorgerufn wird, sondern rein psychosomatischer Natur ist. Manche Wissenschaftler sprechen von einer Reflexhandlung. (Siehe Lüge)

[Bearbeiten] Behandlung

Zur Behandlung von Amnesie eignen sich Maßnahmen, die die zerebralen Funktionen Anregen. Darunter fallen beliebte, wenn auch umstrittene Heilverfahren. Das berühmteste ist der gemeine Elektroschock. Ein Schlag in die Fresse tut auch Wunder. Bewährt haben sich harte Drogen, weiche Drogen, eigentlich Drogen überhaupt. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da übermäßiger Einsatz eine Amnesie zur Folge haben kann.

[Bearbeiten] Folgen

Amnesie muß nicht immer schlimm sein. Zuweilen hilft sie neue Bekanntschaften zu schließen, diese sind jedoch geprägt von Kürze. Eine Amnesie ist für jene Grupppen von Menschen ein Segen, die man für gemein hin als seriell monogam bezeichnet (siehe Flittchen oder geiler Bock) Eine wahrhaft gigantische Amnesie wird in Fachkreisen als Alzheimer bezeichnet.

Die Folgen einer recht fiesen Amnesie, einer sog. temporal-partiellen A. verdeutlicht der Film Memento.

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects