Amerikanischer Esel

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
DONkey.gif

Der gemeine (U.S.-)Amerikanische Esel (equus democraticus) ist neben dem gemeinen Amerikanischen Elefanten ein Mitglied der beiden großen Amerikanischen Tiergemeinschaften.

Seine Ursprünge liegen in Afrika. Hier war er Jahrtausende lang sesshaft und erfolglos in seinen Bemühungen demokratische Strukturen aufzubauen. Als die englischen Siedler in Noramerika die meisten anderen großen Tiere (Grizzly, Bisons, Indianer) ausrotteten, oder zumindest stark dezimierten, sah er der Esel seine große Chance gekommen.

Der genaue Weg des Esels nach Amerika ist heute nicht mehr bekannt. Man nimmt an, dass er über die Bährringstraße gekommen ist, Funde lassen eine Wanderung über Russland vermuten. Hier traf er wohl auf heftigen Widerstand. Bis heute ist der Esel-Import in Russland strengstens verboten.

Mehr Glück hatte der Esel in Amerika. In den wilden Prärie konnte er sich zwanglos ausbreiten. Er siedelte sich vor allem im Norden des amerikanischen Subkontinents (USA) an, unbemerkt, dass ihm eine weitere Spezies über die Behringstraße gefolgt war: Der gemeine Amerikanische Elefant (equus republicanus), der sich nun zunehmend im Süden verbreitete.

Das letzte große Oberhaupt der Herde, auch Don Key gennant, war B(iieehh)l Cl(iieehh)nton (siehe Bild). In den letzten Jahren kämpft der gemeine amerikanische Esel zunehmend um sein überleben. Auswanderungsversuche, zuletzt in den Irak, scheiterten kläglich.

Spezialprojekte
projects