Allergie

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stevenhawking Pseudowissenschaft.

Der Inhalt dieses Artikels ist doch offensichtlich reine Spekulation.
Stephen Hawking hat eine Peer Review kategorisch abgelehnt !

Die Allergie bezeichnet Unverträglichkeiten des Menschen gegenüber chemischen Substanzen und normalerweise harmlosen Umweltstoffen (Allergenen) sowie Verhaltensweisen bzw. ideellen Inhalten und ist heute die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Allergien erzeugen vehemente Abwehrreaktionen des Immunsystems und können zu Entzündungen und psychosomatischen Krankheiten führen. Zur Zeit haben etwa 100% der deutschen Bevölkerung mit Allergien zu kämpfen.

[Bearbeiten] Typologie

  • Am weitesten verbreitet ist heute sicherlich die Politikallergie der Bürger, die das dauergesendete Geschwätz der Politiker und ihren politischen Aktionismus zum Anlass nehmen, allergische Reaktionen zu entwickeln. Diese äußern sich in Desinteresse am politischen Geschehen, geringen Wahlbeteiligungen und stereotyper Nörgelei sowie einer Stärkung des rechten wie linken politischen Spektrums.
  • Die Kulturallergie gegenüber hochwertigen kulturellen Angeboten grassiert in der Bevölkerung und führt dazu, dass immer mehr Theater und Konzerthäuser ihre Pforten schließen müssen, da sie auf die ausbleibenden Eintrittsgelder angewiesen wären und mit den staatlichen Subventionen allein ihren Kulturbetrieb nicht aufrechterhalten können. Besonders in ländlichen Gebieten führt dieser Interessenschwund zu kultureller Ödnis und treibt die Menschen in die kulturelle Verdummung, aber auch in den Großstädten breitet sich diese Allergie immer weiter aus und fesselt die Menschen an ihre Fernseher, Computer, DVD-Player und Kofferradios, die sie 24/7 mit minderwertiger Kulturware versorgen.
  • Eng verwandt mit der Kulturallergie ist die Ästhetikallergie, bei der die Erkrankten Aversionen gegen geschmackvolle Kleidung und gute Frisuren entwickeln und sich in Folge dessen nur noch in schlabbrigen Jogginghosen, Ballonseideanzügen, Aldiletten und violett gefärbten Kurzhaarfrisuren an die Öffentlichkeit trauen.
  • Eine vor allem, aber nicht nur in den USA endemisch vorkommende Autoimmunerkrankung ist die Wissenschaftsallergie. Sie äußert sich in der Negation etablierter und durch vielfache Beobachtung verifizierter wissenschaftlicher Erkenntnisse zugunsten von mittelalterlich anmutenden, in Wahrheit aber vorzivilisatorischen Fabeln. In Europa nimmt die Wissenschaftsallergie dagegen eher Formen an, bei denen der Pioniercharakter der Forschung geleugnet wird, und die monetär Verantwortlichen gerne im Neuen nur die altbekannten Prophezeiungen von Jules Verne und Gene Roddenberry erfüllt sehen möchten, was sie gleichsetzen mit wirtschaftlicher Verwertbarkeit von vorausberechneten Forschungsergebnissen.
  • Durch den künstlich geschürten Kampf der Kulturen hat sich in der westlichen Welt in den letzten Jahren die Islamallergie geradezu epidemisch ausgebreitet. In ständiger Angst vor Terroranschlägen entwickelt die verunsicherte Bevölkerung Phobien gegenüber kopftuchtragenden Mitbürgerinnen sowie vollbärtigen Muslimen und versucht den Bau von Moscheen durch Bürgerpetitionen und Demonstrationen zu verhinden. Auf der anderen Seite laben sich die Gotteskrieger zwar weiterhin an Coca-Cola und nutzen die technischen Errungenschaften der westlichen Welt zur Durchführung ihrer terroristischen Aktivitäten, schüren aber mit allen Mitteln die Demokratieallergie ihrer muslimischen Mitmenschen.
  • Die weit verbreitete Frischobst- und Gemüseallergie alarmiert die Mediziner und führt zu einer massiven Verschlechterung der Volksgesundheit. Der Siegeszug der Mikrowelle und vitaminfreien Fertiggerichte führt zu einer mangelhaften Ernährung der Bevölkerung und treibt das Gesundheitswesen immer weiter in die Schuldenfalle. Besonders in Haushalten der Unterschicht gibt es Mitbürger, die noch nie einen Kopfsalat gesehen haben sollen und beim Anblick von Frischobst und Broccoli allergische Reaktionen in Form psychosomatischer Störungen entwickeln.
  • Die Sportallergie gehört zu den bedrohlichsten aller Allergien und lässt das deutsche Volk zunehmend im eigenen Fett versinken. Der Unwille zur Körperertüchtigung ist besonders bei kleinen, dicken Schulkindern festzustellen, die ihre übergewichtigen Körper durchs Zeitgeschehen wuchten und beim Anblick einer Turnhalle in Schreikrämpfe ausbrechen.
  • Die Bildungsallergie bei Kindern und Jugendlichen treibt Bildungspolitiker und Lehrer in die Praxen der Psychotherapeuten und lässt sie zunehmend an der Bildungsresistenz der Auszubildenden verzweifeln. Diese Allergieform führt auch dazu, dass Deutschland zunehmend unter einem Mangel an Fachkräften leidet und viele Stellen im Bereich der Forschung und Hochtechnologie unbesetzt bleiben, da sich kein hochbegabter Inder in die braunen Löcher der Republik vorwagt.
  • Die Toleranzallergie führt in vielen Landstrichen Deutschlands zur Ausgrenzung andersdenkender und andersriechender Menchen sowie Mitbürgern, deren sexuelle Orientierung nicht gesellschaftskompatibel ist. Besonders Ethnien mit dunkler Hautfarbe kommen dadurch in den Genuss massiver Diskriminierungen, die immer wieder zu ihrem Ableben durch Hetzjagden führen.

[Bearbeiten] Sonderformen

Desweiteren haben sich in den hypochondrischen westlichen Gesellschaften zahlreiche Modeallergien ausgebildet, ohne die ein gestandener Zeitgenosse heute nicht mehr auskommt, will er von seinen Mitmenschen akzeptiert und adäquat bemitleidet werden:

  • Lactoseallergie - Diese Allergie erfreut sich besonders bei esotherikaffinen und vergeistigten Menschen größter Beliebtheit, die schon beim Anblick tierischen Milcheiweißes ihre Holographische Resonanz in Gefahr sehen, eitrige Pusteln auf der Stirn bekommen und deshalb konsequent auf Produkte mit genverändertem Soja ausweichen oder die Nahrungsaufnahme gänzlich verweigern.
  • Latexallergie - Tritt häufig bei Besuchern von SM-Studios auf und gilt als der Hit unter den Sadomasochisten, da die Reaktionen des Immunsystems schreckliche und sehr schmerzvolle Konsequenzen haben können. Die Symptome reichen dabei von Störungen im im Gastro-Intestinal-Trakt (Erbrechen, Durchfälle) bis zu lebensgefährlichen analphylaktischen Schockzuständen.
  • Hausstauballergie - Wird vornehmlich von Etepetethikern entwickelt, die bei Berührung mit gemeinem Hausstaub tränende Augen und triefende Nasen bekommen und umgehend einen unbändigen Putzzwang entwickeln, der sich erst wieder legt, wenn die gesamte Behausung mit chemischen Keulen behandelt und jedes Staubkorn konsequent ausgemerzt worden ist.
  • Lebensmittelallergie - Als bekannteste Form sei hier die Kreuzallergie "KuKaHa" erwähnt. Sie tritt auf beim gleichzeitigen Genuss von selbstgebackenem Apfelkuchen und Kaugummi der Marke Wrigley's. Die häufigste Nebenwirkung sind Halluzinationen, unverständliches Gebrabbel und Oriantierungslosigkeit. Den Opfern sollte intensive Betreuung und Zuneigung entgegengebracht werden. Auch hilfreich ist die Gabe von purem Kuchen (ohne Kaugummi).

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects