Aktie

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aktie ist ein Wettschein auf den Wert eines Unternehmensanteils. Hiermit kann der solvente Kleine Mann sein sauer verdientes Geld verzocken. Aber Aktien können Visionen verwirklichen helfen: Größenwahnsinnige Projekte wie Eurotunnel, Deutsche Bank oder Cargolifter, Projekte, in die echte Kaufleute niemals einen müden Heller gesteckt hätten, erblickten das Licht dieser Welt.

[Bearbeiten] Aktienkurs

Aktienkurs.jpg

Ein typischer Aktienkurs. Der Experte kann bereits am Fallwinkel seinen Vermögensverlust abschätzen. Langfristige Anleger setzen dagegen auf deftige Gegenreaktionen des Marktes und kaufen sich Beruhigungstabletten.

Die Entwicklung der Aktienkurse ist abhängig von den Käufen und Verkäufen. Der Kurs steigt so lange stetig an, bis man kauft. Genau ab diesem Moment beginnt er zu fallen, und dies wiederum so lange, bis man verkauft. Ihre Gegenparts sind Banken und Fonds, die durch Insiderinformationen (die sie über ihre Aufsichtsräte laufend erhalten) ihr Kapital ebenfalls Gewinn bringend anlegen. Und irgendwer muss die Bankengewinne ja bezahlen.

[Bearbeiten] Die Chartanalyse

Mit Bleistift und Computer bewaffnet, rückt der Charttechniker den Kurven und Kursausschlägen zu Leibe. Er weiß ungefähr, wie andere Charttechniker auf errechnete Unterstützungslinien reagieren. Daraus zieht er seine Schlüsse. Darüberhinaus weiß die Charttechnik ganz präzise, wann ein Markt überverkauft oder ausgehungert ist. Eine längere Seitwärtsbewegung signalisiert den Investmentbanken und Hedgefonds Langeweile mit sinkenden Einnahmen. Leerverkäufe sind ein probates Gegenmittel. Werden diverse Stopp-Loss Marken unterschritten, neigen kühle Köpfe zu sogenannten Panikverkäufen, um dann panisch wieder einzusteigen. Bei Kaffee und Abwärtsstrudel lehnt sich der Investor entspannt zurück.

[Bearbeiten] Dividende

Sollte ein Aktienunternehmen überraschend einmal Dividende bezahlen, so wird diese automatisch von der Depot verwaltenden Bank als Gebühren abgezogen.

[Bearbeiten] Abgeltungssteuer

Sollte es ausnahmsweise zu Kurssteigerungen bei Aktien gekommen sein, tritt automatisch der den Steuerpflichtigen verwaltenden Staat auf den Plan und zieht den Gewinn ein. Bei inflationsbedingten Kurssteigerungen passiert das Gleiche. Man spricht vom Mitnahmeeffekt.

[Bearbeiten] Hauptversammlung

Bei der Hauptversammlung können die Kleinaktionäre ihre kritische Meinung einbringen. Diese hört sich der Vorstand einen Tag lang geduldig an, weil er gesetzlich dazu verpflichtet ist. Ein Vorstandsjob ist ideal, weil der Verantwortliche hierbei auf gar keinen Fall zu denken hat: alle Antworten werden von den Banken und Fonds im Nebenraum beschlossen, welche die restlichen 97% des Aktienbestands besitzen, und sowieso alle Entscheidungen schon vorher festlegen. Sollte es trotzdem einmal zu überraschenden Fragen kommen, z.B. wenn ein Kleinaktionär die jüngste Bilanzmanipulation durchschaut hat, so darf der Vorstand selbstständig das Mikrofon des Redners ausschalten.

Aktie Uhse.jpg

Man sollte sich für die Produkte "seines" Unternehmens interessieren

.

[Bearbeiten] Optionsscheine

Weil mit Aktien für den Kleinanleger nichts zu verdienen ist, gibt es auch noch die Optionsscheine. Sie sind effektiver, weil sich der Kleinanleger hier nicht mehr mit Stimmrechten, sondern nur Wetten auf Kursschwankungen beschäftigen muss. Dadurch kann er viel schneller alles gewinnen und noch viel schneller alles verlieren. Es ist mehr so wie im Lotto. Für den Kleinanleger ist diese Variante besser, da er ohnehin gewöhnt ist, alles zu verlieren und über den Tisch gezogen zu werden. Er kann also nur gewinnen.

Für ganz ambitionierte Geldverbrenner gibt es auch die Möglichkeit, Futures und Knock-Out Zertifikate zu handeln (Knock-Out = Der Anleger verliert sein Geld so rasend schnell, dass er danach erstmal für mehrere Stunden benommen ist => ausgeknockt). Der Future erlaubt es darüber hinaus, mehr Geld zu handeln als man eigentlich hat - eine anerkannte und für gut empfundene Methode, um in weniger als 48 Stunden die Privatinsolvenz durch Überschuldung zu erreichen, da man mehr verlieren kann als man eingesetzt hat.

[Bearbeiten] Zitate

„Ein Markt, auf dem, wer auskennt sich, Millionen machen kann;
wer sich nicht auskennt, ist jedoch millionenfach der kleine Mann.“

~ Heinz Erhardt über den Aktienmarkt


„Aktionäre sind dumm und frech. Dumm, weil sie Aktien kaufen, und frech, weil sie noch Dividende dafür wollen“

~ Sokrates über Aktionäre


„Unser Reichtum wird niemals untergehen!“

~ Aktionäre der White-Star-Line vor dem Untergang der Titanic über die Beweggründe für ihren Aktienkauf


[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects