Adventskranz

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Adventskranz.jpg

Ein Adventskranz ist ein grüner Kranz, auf dem man zur Adventszeit bis zu 4 Kerzen entzündet. Erfunden wurden Adventskränze von der öffentlichen Feuerwehr auf Basis von ausgefeilten psychologischen Überlegungen. Sie sprechen die unbewussten pyrophilen Triebe eines jeden Bürgers an, so dass sie in Massen gekauft werden, und sie erschaffen einen Trance-ähnlichen Zustand beim Brennen und Betrachten. Dadurch schlafen die Beteiligten regelmäßig ein oder verlassen die Wohnung, ohne die Kerzen zu löschen. Nach einigen Stunden - kein Terrorist könnte es besser konstruieren - gelangen die Flammen dann an das inzwischen getrocknte Zündmaterial. Ein guter Adventskranz wird nur aus bestem Tannenreisig hergestellt. Mit etwa 80%iger Chance geht das entstehende kleine Feuer dann auf die Tischdecke, Zeitungen und Omas Lieblings-Sessel über.

Am sichersten verankert man daher Adventskränze in einem mit Dihydrogenmonoxid gefüllten Behälter. In den Schulen einiger Kulturen hat es sich eingebürgert, statt den Kerzen gleich den Kranz anzuzünden (Zitat: "Soll ich schonmal den Kranz anzünden?").

[Bearbeiten] Sparadventskranz

Ein Sparadventskranz ist ein halber Adventskranz mit 2 Kerzen. Um 3 oder 4 Kerzen aufleuchten zu lassen, verwendet man einen Spiegel.

[Bearbeiten] Freilaufende Kränze

Vorsicht vor freilaufenden Adventskränzen. Oft werden solche Kränze von Autos überfahren und symbolisieren damit auf schreckliche Weise erneut die Hinrichtung des heiligen Jesus von Christi.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects