2015

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
◄ 2009 ◄ 2010 ◄ 2011 ◄ 2012 ◄ 2013 ◄ 201420152016 ► 2017 ►

„Morgen wird die Zukunft besser sein“ sagte schon der unvergleichliche Dan Quayle. Und die hingegen eher vergleichliche Angela Merkel spricht: „Überall stoßen wir auf ein Denken, das kein Morgen kennt.“ Wir bei der Uncyclopedia sind gedanklich weiter. Wir kennen das Morgen genau. Und dieses Wissen teilen wir gern.

[Bearbeiten] Ereignisse

719px-Mario Draghi World Economic Forum 2013 crop.jpg

Der Europäische Pleitegeier ist das Tier des Jahres 2015.

  • 6. Januar: Beim Dreikönigstreffen der FDP … FDP, wer war das gleich wieder!?
  • 6. Januar: Beim Dreikönigstreffen der CSU stellt Horst Seehofer die neue Kreativabteilung der Partei vor, die nunmehr regelmäßig mit weiteren, Volkes Stimme abgelauschten Forderungen für Aufmerksamkeit sorgen soll. Neben Generalsekretär Scheuer und Parteigrößen wie Alexander Dobrindt und Peter Ramsauer wurden auch mehrere Vertreter bayerischer Stammtische über eine Wildcard in das Gremium gelost. Die erste Ideensammlung macht einen vielversprechenden Eindruck: Einwanderer sollen ihren Integrationswillen zukünftig durch den Verzehr einer Weißwurst und einer Maß Bier nachweisen, die Überholspur auf bayerischen Autobahnen soll zukünftig ausschließlich für Fahrzeuge aus bayerischer Produktion reserviert sein, und freitags gilt in bayerischen Behörden zukünftig Lederhosen- und Dirndlzwang (für Mitarbeiter wie für Besucher). Außerdem soll bei der Einreise nach Bayern der Zwangsumtausch (Euro gegen Brezengutscheine) wieder eingeführt werden.
  • 7. Januar: Recep Tayyip Erdoğan verlangt vom Bayrischen Landtag umgehend die Richtigstellung der Tatsache, dass das Dirndl ursprünglich eine Erfindung türkischer Designer ist; mit dem einzigen Unterschied, dass bei der türkischen Version die dazugehörige Schürze über dem Kopf zusammengebunden wird.
  • 5. Februar: Endlich: Die Apple Watch ist erhältlich! Das Wunderwerk fürs Handgelenk kann nicht nur die Zeit angeben, sondern auch den Puls des Trägers messen und beim Pokern die Karten der Mitspieler anzeigen. Und die Probleme mit der Akkulaufzeit hat Apple auch in den Griff bekommen. Das Gerät muss nur noch einmal in der Woche aufgeladen werden! Für den hierzu notwendigen 5-Kilo-Akku gibt es einen eleganten Rucksack, der die Fitness des Trägers zusätzlich fördert!
  • 23. Februar: In Düsseldorf kommt es zwischen führenden Mitgliedern der DÜGIDA (Düsseldorfer gegen die Islamisierung des Abendlandes) zum Streit. Daraufhin spalten sich die JAGEHI (Japaner raus, aber das Geld bleibt hier) und die LIBIDO (Lasst den Islam nur bis Dortmund) ab.
  • 24. Februar: Einen Tag nach Prozessbeginn gegen Sebastian Edathy wird der sexuell verwirrte Kunstliebhaber wegen des Besitzes von Kinderpronographie, Verschleierung einer Straftat und notorischem Narzissmus zu einer symbolischen Geldstrafe von € 1 EUR verurteilt. Das Gericht macht dem ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten zur Auflage, sich einer Gehirnwäsche zu unterziehen, die seine anstößigen sexuellen Neigungen in positive Energie umwandelt. Außerdem muss der Mann 90 Sozialstunden in einem Kindergarten absolvieren.
  • 11. März: Insider berichten von heftigen Diskussionen innerhalb der CSU-Kreativabteilung. Es geht um die Ausweitung der Lederhosen- und Dirndlpflicht auf die bayerischen Schulen. Aus grenznahen Gebieten wird bereits über eine massive Zunahme des Brustvergrößerungstourismus in tschechische Schönheitskliniken berichtet, um für die weit geschnittenen Dirndl ausreichend Holz vor der Hütt'n aufzustapeln. Es wird daher eine Befreiung der unter Zehnjährigen von der Dirndlpflicht erwogen. Außerdem ist eine Sondersteuer für osteuropäisches Silikon im Gespräch, eine Diskussion, die von der EU bereits mit Argwohn verfolgt wird.
  • 12. März: Die Europäische Zentralbank beschließt deutliche Negativzinssätze, kauft wertlose Staatsanleihen und wirft mit Euros nur so um sich, um endlich wieder eine vernünftige Inflation in Gang zu bringen. Außerdem soll zukünftig viermal im Jahr Weihnachten sein, beginnend mit dem 24. März, damit sich beim Verbraucher hoffentlich mal wieder Kauflaune einstellt.
  • 24. März: Das Weihnachtsgeschäft war zwar mau, aber wenigstens schneit es. Endlich wieder weiße Weihnachten!
  • 1. April: Weil die Mietpreisbremse jegliche private Investitionen in Wohnraum zum Erliegen kommen lässt, schlägt Bundesjustizminister Heiko Maas eine Baukostenbremse vor. Bundeskanzlerin Angela Merkel lässt verlauten, dass sie „voll hinter“ ihrem Minister stehe.
  • 6. April: Das Fracking-Geschäft in den USA meldet neue Rekorde und der Benzinpreis sinkt in Deutschland auf durchschnittlich 80 Cent. Allerdings müssen die Amerikaner dafür seit kurzem Trinkwasser aus Grönland importieren, da aus den eigenen Wasserhähnen nur noch eine undefinierbare Chemiebrühe gezapft werden kann.
Jesus-Zombie.jpg

Conchita Wurst, leicht mitgenommen nach ein paar Tagen in einem bayrischen Abschiebeknast

  • 17. April: Conchita Wurst wird nach einem schweren Tumult auf dem Verkehrsamt von Freilassing verhaftet. Wie sich später rekonstruieren lässt, wollte der Star lediglich eine Sondergenehmigung für das Befahren bayerischer Überholspuren mit einem im österreichischen Steyr gebauten BMW einholen. Da es Freitag ist, trägt der Star vorschriftsmäßig Dirndl; die Sachbearbeiterin besteht jedoch darauf, dass es eine Lederhose sein müsse. Der Vorschlag Wursts, er/sie könne ja in ein, so wörtlich, „geiles Lederdirndl“ schlüpfen, wird von den anwesenden Amtspersonen als Beamtenbeleidigung aufgefasst.
  • 19. April: Uli Hoeneß wird wegen zu guter Führung vorzeitig in den offenen Strafvollzug entlassen und beginnt noch am gleichen Tag mit seiner Arbeit als Jugendbeauftragter des FC Bayern Münchens. In dieser Funktion wird Hoeneß in den kommenden Jahren potentiellen Jungstars bei der Steuervermeidung behilflich sein und sie behutsam an das Thema Steuerhinterziehung heranführen.
  • 1. Mai: In Mailand eröffnet die EXPO 2015. Zu den Hauptattraktionen zählen diesmal der italienische Korruptionssumpf und der europäische Schuldenberg.
  • 9. Mai: Bodo Ramelow wird mit mittelschweren Vergiftungserscheinungen in eine Erfurter Klinik eingeliefert. Offensichtlich hat der Ministerpräsident von der Linken in den letzten Monaten deutlich zu viel Kreide gefressen.
  • 24. Juni: Trotz Urlaubs- und Weihnachtsreiseverkehr sinkt der Benzinpreis in Deutschland weiter, mehr als 40 Cent wird nirgendwo verlangt. In seiner Verzweiflung schlägt Mario Draghi drastische Strafen für jede Art von Preissenkung vor. Die Europäische Zentralbank kauft ungeheure Mengen Benzin, um den Preis zu stützen, und veranstaltet öffentliche Benzinverbrennungen. Doch in Rotterdam stehen die US-Tanker mit frisch gefrackter Ware weiterhin Schlange. Der niedrige Ölpreis und die damit verbundene Mobilitätswelle haben ihren Preis: hunderte deutscher Städte versinken im Feinstaub, der grassierende Krupphusten rafft tausende deutscher Kleinkinder und Rentner dahin.
  • 29. Juni: In Florida erschießt die Polizei einen Rentner, der die Hände nicht schnell genug aus den Hosentaschen genommen hat. Der Mann litt unter Arthritis und war von der Sonne so gebräunt, dass der verantwortliche Schütze angibt, ihn versehentlich für einen Neger gehalten zu haben; dies reicht einer zwölfköpfigen Jury aus, um den Fall zu den Akten zu legen. Zahlreiche Pensionäre verlegen ihren Altersruhesitz daraufhin nach Alaska.
  • 1. Juli: Als festgestellt wird, dass die Baukosten für Wohnimmobilien wesentlich durch die Energieeinsparvorschriften hochgetrieben werden, schlägt Heiko Maas die energetische Sanierungsbremse vor. Die Bundeskanzlerin spricht ihrem Minister daraufhin das „vollste Vertrauen“ aus.
  • 30. Juli: Sensationelle Meldung von der NASA: Der Mars-Rover Curiosity hat auf dem roten Planeten Öl gefunden! Dies bringt den Ölpreis weiter ins Rutschen. Der neue US-Verteidigungsminister Carter erklärt, nun werde es höchste Zeit, dass die USA auch dem Mars die Demokratie bringen.
  • 10. September: Die Queen regiert jetzt länger als jedes britische Staatsoberhaupt zuvor. Die Feierlichkeiten zu diesem Anlass werden jedoch von Recep Tayyip Erdoğan gestört, der öffentlich erklärt, England sei von einem Türken entdeckt worden, der noch länger darüber geherrscht habe.
Kardashian.jpg

Die Arschprothese nach dem Vorbild Kim Kardashians wird 2015 zum Megatrend, nachdem sich herausgestellt hat, dass so eine Extension sich ausgezeichnet zum Schmuggeln von Drogen, Devisen oder auch als eingebauter Sprengstoffgürtel eignet.

  • 22. September: Das spätsommerliche Weihnachtsgeschäft war gar nicht so schlecht, und Mario Draghi will bereits etwas aufatmen, da erreicht ihn die Nachricht, dass aus Deutschland erstmals ein negativer Benzinpreis gemeldet wird. Draghi ertränkt sich daraufhin in einem EZB-Benzindepot.
  • 1. Oktober: Als das Chaos auf den deutschen Baustellen immer größer wird und die Mieter beginnen, wieder alte Latschen einzuheizen, zieht Angela Merkel die Notbremse: Sie entlässt ihren Justizminister. Um solche Pannen in Zukunft zu vermeiden, schlägt Heiko Maas noch am selben Tag eine Rücktrittbremse vor.
  • 21. Oktober: Marty McFly landet mit seinem DeLorean DMC-12 aus dem Jahr 1985 in der Gegenwart und ist schwer enttäuscht, dass es hier keine fliegenden Autos und Hoverboards gibt. Möglicherweise stimmt etwas mit seinem Fluxkompensator nicht?
  • 1. November: Sebastian Edathy wird von einem Spaziergänger in Trier in flagranti beim Sex mit Tieren erwischt, die Staatsanwaltschaft Trier eröffnet noch am gleichen Tag ein Verfahren gegen den ehemaligen Online-Versandhändler wegen Sodomie in Tateinheit mit der Vergewaltigung eines minderjährigen Hovawarts.
  • 18. November: Das ZDF zeigt wieder einmal die falschen Lottozahlen, diesmal nicht für die vergangene Woche, sondern für die zukünftige.
  • 4. Dezember: Im Bremer Weserstadion werden erstmals Bengalos offiziell zugelassen, allerdings nur in grüner Farbe. Hiervon verspricht sich der Verein Rückenwind für einen schnellen Wiederaufstieg. Auch die Freigabe von Marihuana im Stadion wird diskutiert, um die Finanzen des maroden Clubs wieder auf Vordermann zu bringen.
  • 18. Dezember: Die Eröffnung der ICE-Neubaustrecke Erfurt–Leipzig sorgt für erhebliche Turbulenzen im Ost-West-Fernverkehr. Wladimir Putin reist persönlich zu den Feierlichkeiten an. Die Vereinigung Thüringens und Mittelsachsens zur autonomen Republik Neu-Neurussland rückt näher.
  • 18. Dezember: Franz Beckenbauer, frisch ernannter Ehrenvorsitzender von Corruption International, erleidet einen leichten körperlichen und seelischen Zusammenbruch, nachdem er in diesem Jahr bereits die vierte Weihnachtsfeier des FC Bayern München besucht hat und dort von weiblichen Mitarbeiterinnen jeden Alters bedrängt wurde. Während man ihn davonträgt, verhallt sein ständig wiederholtes Mantra Jo is denn heut scho Weihnachdn, jo is denn heut scho Weihnachdn ... in der Ferne.
  • 31. Dezember: Angela Merkel sagt "2016, wer hat denn das bestellt? Ach spielen Sie doch einfach die Jahresendansprache vom vorigen Jahr nochmal ab, die war so schön", sagt's und verschwindet mit einer Zeitmaschine nach 2014 um sich ihre eigene Rede live im Fernsehen anzusehen.


Dieser Artikel ist Artikel der Woche 50/2014
Dieser Artikel ist
Spezialprojekte
projects