Äther

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der physikalische Begriff Äther (griech. αιτηρ [aitär] = der (blaue) Himmel), beschreibt das feine, elastische, den ganzen Weltraum und die Räume zwischen den Molekülen der Körper erfüllende Medium, welches von Christiaan Huygens (1629-2005) postuliert wurde und seit der allgemeinen Ablehnung der speziellen Alkoholtheorie Wilhelm-Adolf Schmalzbarts (1879-1955) und der Vakuumtheorie als wichtigste Theorie der modernen Physik gilt.

Seit dem hat die spezielle Alkoholtheorie nur noch für Bier und Schnaps Bedeutung, und das Vakuum konnte bisher nur auf Quantenebene im Gehirn von George W. Bush nachgewiesen werden.



[Bearbeiten] Entdeckung des Äthers

FSM himself

Beweis des Äthers von Bobby Henderson. Es ist deutlich zu erkennen, wie sich das Fliegende Spaghettimonster geschmeidig durch den Äther bewegt. Ohne Äther würde es einfach herunterfallen.

Bewiesen wurde Huygens Theorie des Äthers zufällig vom renomierten Physiker Bobby Henderson. Im Jahre 2006 während seiner Grundlagenforschung am Fluxkompensator wollte er eine Uhr in der Toilette aufhängen. Dazu stieg er auf die Kloschüssel, rutschte jedoch ab und stieß sich den Kopf an selbiger an. Durch den ausgelösten Geistesblitz verstand er sofort und skizzierte den Beweis auf ein Stück Papier.

Als Nebenprodukt wurde er vom Fliegenden Spaghettimonster erleuchtet, welches sich gerade im selben Moment durch den Äther bewegte.


[Bearbeiten] Sinn des Äthers

Der Äther ist wichtig. Ohne ihn könnte sich das Licht nicht fortpflanzen. Denn das Licht pflanzt sich fort, indem sich der Äther rhythmisch, wellenartig bewegt.

Das Internet funktioniert auch nicht ohne Äther. Die Einsen und Nullen können nur durch den Äther fließen (siehe WLAN).

Außerdem würde ohne Äther das Fliegende Spaghettimonster einfach runterfallen.


[Bearbeiten] Geschichte des Äthers

Die alten Griechen um Aristoteles dachten noch, dass der Äther neben Feuer, Wasser, Luft und Erde das fünfte, göttliche Element sei und der Wohnsitz der Götter. Damit lagen sie schon fast richtig, da es ja nur diese vier Elemente gibt und sich ja auch das Fliegende Spaghettimonster durch den Äther bewegt. Nur glaubten die alten Griechen an die falschen Götter und erkannten somit nicht das Geheimnis des Äthers.

Erst im 17. Jahrhundert widmete sich wieder mit Christiaan Huygens jemand dem Äther. Doch er war Holländer und konnte einfach nicht mit den Ikosaederförmigen Ledermessgeräten umgehen; Er kam einfach nicht drauf. Letztendlich verlor sein Arbeitgeber, die NASA, anfang 2005 mit ihm und seinem Laborknecht Cassini vollends die Geduld.

Cassini und Huygens wurden am 14. Januar 2005 von der NASA auf den Titan geschossen um dort in der Atmosphäre weiter nach dem Äther zu suchen. Seitdem wurde nichts mehr von ihnen gehört.

Heutzutage wird Äther auch oft aus Kunststoffabfällen herausdestilliert und als Billigprodukt unter dem Namen Glasnost verkauft. Aufgrund seiner Unreinheit eignet es sich aber wohl gerade zum intensiven Reinigen einer Milchglasscheibe, wobei die Verschmutzung, die von der Scheibe entfernt wird, auf der Brille und im Gehirn des Reinigenden landet.

[Bearbeiten] Siehe auch

veraltete Theorien

Anwendungen des Äthers

Dichter und Denker

Arbeitgeber

Spezialprojekte
projects